Auf dem Tauernradweg

Auf dem Tauernradweg Wunderschön! 03.05.2020 01:28:33 Std. UT Verfügbar bis 03.05.2021 WDR

Auf dem Tauernradweg

Über 300 Kilometer bergab radeln mitten in den Alpen: Das geht auf dem Tauernradweg im Salzburger Land. Tamina Kallert startet an den Krimmler Wasserfällen, den größten Europas, und fährt flussabwärts entlang der Saalach und Salzach in Richtung Norden bis nach Passau. Immer im Blick: die schneebedeckten Dreitausender. Die prachtvollen Städte entlang des Wegs verdanken ihren Reichtum dem Salz, das seit Jahrhunderten hier gefördert wird. Am Solebrunnen im Kurpark von Bad Reichenhall kann man das Salz riechen und schmecken. Saalfelden im Saalachtal hat etwas Einzigartiges: die letzte Einsiedelei in Österreich. Die Burg zu Burghausen steht im Guinnessbuch der Rekorde: Mit über 1.000 Metern ist sie die längste der Welt. In Anger nahe Salzburg hat Hans-Peter Porsche sein "Traumwerk" errichtet: ein Museum mit alten Autos, nostalgischem Spielzeug und einer 2,7 Kilometer langen Modelleisenbahnanlage.

Der Tauernradweg ist ein rund 270 bzw. 320 Kilometer langer Radfernweg. Er beginnt im Pinzgau in Österreich an der Nordseite des Gebirgszuges Hohe Tauern. Von Krimml auf etwa 1.100 Meter Höhe führt er mit nur geringen Gegenanstiegen bis in das knapp über 300 Meter hoch gelegene Passau in Oberbayern. Der Radweg ist meist asphaltiert, gut ausgebaut und beschildert und eignet sich auch für Familien mit Kindern. Tamina Kallert fährt über Zell am See Richtung Norden nach Bad Reichenhall und über Salzburg und Burghausen zur Drei-Flüsse-Stadt Passau.

Das Krimmler Achental ist heute berühmt für die Krimmler Wasserfälle. Zur Schneeschmelze im Frühsommer sind sie besonders beeindruckend. Das Wasser kommt von Gletschern in den Hohen Tauern. Früher war das Tal berühmt als Transportweg für Salz nach Italien. Und bis heute kann man die Spuren des Salzes auf dem gesamten Tauernradweg verfolgen. Der Flüsse Saalach und Salzach verdanken ihren Namen dem Salz.

Wasserfall an einem bewaldeten Berghang

Die Krimmler Wasserfälle sind im Frühjahr besonders beeindruckend.

Von Salzburg bis nach Tittmoning braucht man mit dem Rad etwa zweieinhalb Stunden. Eine Alternative ist die Fahrt auf der Salzach mit einer sogenannten Plätte, die den alten Salzkähnen nachempfunden ist. Die hölzernen Flachboote haben keinen Kiel, liegen also platt auf dem Wasser. Gesteuert werden sie mit einem Ruder. Früher wurde auf ihnen das Salz transportiert. In Konvois fuhren die Plätten mit ihrer Ladung von bis zu 15 Tonnen bis zum Schwarzen Meer. Heute sind die Nachbauten der mittelalterlichen Plätten beliebte Ausflugsboote. Das sanfte Dahingleiten auf dem Grenzfluss – links liegt Bayern und rechts Österreich – durch die reizvollen Landschaften des Salzachtals ist ein großer Spaß für die ganze Familie. Beliebt sind die musikalischen Plättenfahrten, bei denen Jazz oder bayerische Musik gespielt wird, oder Fahrten, auf denen ein Schauspieler historische Figuren der Salzach-Schifffahrt lebendig werden lässt.

Fotostrecke Tauernradweg

Besonders schöne Fotomotive aus dem Beitrag "Auf dem Tauernradweg" mit Tamina Kallert.

Breites Alpental mit Ort und See. im Hintergrund schneebedeckte Alpengipfel

Blick auf Zell am See und die Hohen Tauern.

Blick auf Zell am See und die Hohen Tauern.

Der Hausberg von Zell am See: die Schmittenhöhe

Ausflugsschiff auf dem Zeller See

Kirchliche Pracht in Salzburg

Die Sternwarte von Salzburg liegt etwas außerhalb der Stadt.

Tamina radelt über die Großglockner-Hochalpenstraße.

Die Sommerrodelbahn am Biberg hat 61 Kurven und zwei Tunnel auf 345 Höhenmetern.

Die Salzachschleife in Laufen

Vor Burghausen: rechts Österreich, links Deutschland

Tamina steht vor der längsten Burg der Welt in Burghausen.

Die Burg in Burghausen sollte im 19. Jahrhundert abgerissen werden.

Eine filigrane Grenzbrücke über den Inn: der Mariensteg in Wernstein

Die Salzach mündet in den Inn.

Die Modelleisenbahnanlage steht im Traumwerk in Anger bei Bad Reichenhall.

Im Europareservat  "Unterer Inn" führen Holzstege über die Moorlandschaft.

Lesetipps Tauernradweg

Bikeline Radtourenbuch. Tauern-Radweg. Entlang der Flüsse Salzach, Saalach und Inn 1:50 000.
Esterbauer, 10. überarb. Aufl. 2012
ISBN 978-3850000598
Preis: 14,90 Euro

Karin Hornberg
Kompass Fahrradführer Tauernradweg. Entlang von Salzach, Saalach und Inn
Kompass, 2013
ISBN 978-3850267663
Preis: 14,90 Euro

Wolfgang Ortner
Der Genussradler. Tauernradweg
Eigenverlag, 2020
ISBN 979-8613869107
Preis: 14,50 Euro

Peter Kränzle, Margit Brinke
CityTrip Salzburg. Reiseführer
Reise Know-How Verlag, 8. akt. Aufl. 2019
ISBN 978-3831732456
Preis: 12,95 Euro

Moderation: Tamina Kallert

Redaktion: Christiane Möllers

Autor: Michael Wieseler

Bearbeitung Internettext: Petra Berthold

Stand: 03.05.2020, 20:15