Mit dem Fahrrad vom Brocken nach Bielefeld

Mit dem Fahrrad vom Brocken nach Bielefeld Wunderschön! 01.09.2019 01:28:30 Std. UT Verfügbar bis 01.09.2020 WDR

Mit dem Fahrrad vom Brocken nach Bielefeld

Unterwegs mit Marco Schreyl

Sechs Tage, vier Bundesländer und ein großer Sommerspaß mit dem Fahrrad: In diesem Jahr heißt es für Marco Schreyl: ab durch die Mitte Deutschlands. Zusammen mit der Fahrradexpertin und Bloggerin Juliane Schuhmacher fährt er vom Brocken, dem höchsten Berg im Harz, zur alten Kaiserstadt Goslar und dann Richtung Weserbergland. Beim UNESCO Weltkulturerbe Kloster Corvey überqueren sie die Grenze nach NRW und radeln über Höxter, Nieheim und Bad Salzuflen bis nach Bielefeld. Unterwegs warten allerlei Abenteuer: Europas größte Doppelseilrutsche, ein 1.000 Jahre alter Silberstollen, ein "Skywalk" über die Weser und 1.300 andere Radlerinnen und Radler. Zusammen fahren sie eine Etappe der großen NRW-Radtour und rollen gemeinsam ins Ziel.

Anreise

Wer unsere Tour nachfahren möchte, kann mit dem Zug in den Harz reisen. Am besten kümmert man sich vorher darum, dass in den jeweiligen Zügen auch Fahrräder transportiert werden können. Es empfiehlt sich, Goslar oder Bad Harzburg als Basisort zu nehmen. Von dort kann man gut zu Tagestouren Richtung Brocken oder auch zur Rappbodetalsperre starten. Eine andere Möglichkeit: Man beginnt in Wernigerode und fährt von da aus mit der Harzer Schmalspurbahn bis nach Drei Annen Hohne. Von dort aus ist es nur eine kurze und einfache Tour zur Rappbodetalsperre – und auch zum Brocken ist es nicht weit. In den Zügen werden Fahrräder kostenlos mitgenommen, aber nur, wenn genug Platz ist. Da die Bahn aber in Wernigerode startet, hat man gute Chancen.

Tipp 1: Wer es langsamer angehen lassen will, fährt an Tag 1 nicht zum Übernachten nach Goslar, sondern übernachtet in Schierke.

Tipp 2: Man kann sich von der Deutschen Bahn auch sein Fahrrad zu Hause abholen und zum ersten Hotel bringen lassen. Kostet ca. 50 Euro – und das Rad wird ein paar Tage vorher abgeholt.

Infos zu Jule Schumacher

Die Radbloggerin und Modedesignerin Jule Schumacher hat das Radfahren während ihres Studiums für den Weg zur Uni entdeckt. Inzwischen hat sie ein Buch über ihre Erfahrungen als Radfahrerin in der Großstadt geschrieben. Sie bloggt regelmäßig unter ihrem Namen "Radelmädchen" über ihre Touren und hat ihre Masterarbeit über schöne und funktionelle Fahrradbekleidung geschrieben. Jedes ihrer fünf (!) Fahrräder hat einen eigenen Namen. Denn sie findet: "Wir verbringen so viel Zeit miteinander, das wäre doch sonst total unpersönlich."

Jule Schumacher mit Helm

Die Modedesignerin Jule Schumacher betreibt einen Blog zum Thema "Radfahren".

Die NRW Radtour

Sie findet seit über zehn Jahren immer am Anfang der NRW Schulferien statt, sie führt immer an dreieinhalb Tagen durch einen Landstrich von NRW, und sie ist immer ausgebucht: die NRW Radtour. Also, wer im nächsten Jahr dabei sein will, etwa ab Ostern kann man sich anmelden.

Marco Schreyl und Jule Schumacher an einem Tisch im Freien

Marco Schreyl und Jule Schumacher empfehlen die "NRW-Radtour 2020"!

Schöne Bilder von der NRW-Radtour

Schöne Bilder von der NRW-Radtour

Marco Schreyl und  Jule Schumacher auf Rädern auf einem Waldweg

Marco Schreyl und die Radbloggerin Jule Schumacher auf der NRW-Radtour 2019.

Marco Schreyl und die Radbloggerin Jule Schumacher auf der NRW-Radtour 2019.

Jule Schumacher kurz vor dem "Abflug" auf der Doppelseilrutsche an der Rappbodetalsperre.

Die Brockenbahn führt über den Bahnhof Schierke auf den Brocken.

Jule Schumacher und Marco Schreyl sind mit dem Fahrrad auf den Brocken gefahren.

Das Brockenmuseum

Die schöne Altstadt von Goslar

Oldtimer-Motorroller im PS.Speicher in Clausthal-Zellerfeld

Ein Geheimtipp: Abtei Marienmünster mit dem herrlichen Klostergarten.

Der wieder aktivierte Turm für optische Telegraphie in Entrup

Fachwerkhäuser im Freilichtmuseum Detmold

Moderation: Marco Schreyl

Redaktion: Christiane Möllers

Autor: Michael Wieseler

Stand: 01.09.2019, 20:15