Nordjütland - Dänemarks wilde Küsten

Limfjord, Løgstor, Aalborg, Sæby Wunderschön! 05.07.2020 01:28:32 Std. UT Verfügbar bis 05.07.2021 WDR

Nordjütland - Dänemarks wilde Küsten

Was bedeutet eigentlich "hyggelig", dieser Inbegriff des dänischen Lebensgefühls? Tamina Kallert macht sich in Nordjütland auf die Suche und findet entspannte Menschen, alte Traditionen, spektakuläre Naturphänomene, Städtchen mit pastellfarbenen Häusern – und ein ganz besonderes Licht. Das lockte schon Ende des 19. Jahrhunderts Künstler nach Skagen, wo sich Nord- und Ostsee treffen. Von der Landspitze im Norden reist Tamina Kallert entlang der Westküste, wo die Strände so weit sind, dass man sie sogar mit dem Auto befahren darf. Über das idyllische Lønstrup geht es in die Surfer-Stadt Løkken und an die wilde Jammerbucht. Sie fährt durch den Limfjord an die Ostseeküste und kehrt über Sæby zurück nach Skagen. Ihre ständigen Begleiter sind der Wind und der Sand: an den Stränden, auf der größten Wanderdüne Nordeuropas und an der Steilküste von Lønstrup, wo ein Leuchtturm fast vom Sand begraben wurde.

Tamina Kallert und eine Begleiterin sitzen auf Strandstühlen auf einer Düne und schauen aufs Meer

Tamina Kallert entdeckt an der Küste von Nordjütland ein ganz besonderes Licht, das schon Ende des 19. Jahrhundert viele Künstler hierher lockte.

Der Landzipfel im Norden bei Skagen nennt sich Grenen. Hier treffen die Wellen von Skagerrak und Kattegat aufeinander. Durch den unterschiedlichen Salzgehalt und die Dichte der beiden Meere vermischt sich das Wasser nicht direkt. Die Landschaft ist von Dünen und Moränen geprägt. Bei Skagen liegt auch Råbjerg Mile, die größte Wanderdüne Dänemarks. Der Westen der Halbinsel Nordjütland ist geprägt von breiten und flachen Stränden sowie von Steilküsten bei Rubjerg. Blokhus mit seinen weißen, hölzernen Badehäuschen am breiten Strand gilt als Geburtsstätte des Badetourismus. Versteckt in den Dünen liegen die beliebten pastellfarbenen Ferienhäuser. Im verhältnismäßig teuren Dänemark ist ein Ferienhaus zu mieten, eine der preisgünstigeren Varianten, seinen Urlaub zu verbringen. Wassersportsportfans zieht es nach Løkken oder nach Klitmøller. Der Ort zählt wegen der guten Bedingungen zu den besten Surfspots Nordeuropas.

Der Osten der Halbinsel ist wesentlich hügeliger und stärker bewaldet. Die Strände an der Ostsee sind schmaler. Hier nimmt die Wassertiefe nur langsam ab, in Küstennähe befinden sich häufig Sandbänke. Sæby gilt als einer der schönsten Orte. Die größte Stadt Nordjütlands ist Aalborg am Limfjord, der die West- mit der Ostküste verbindet. Die Küste rund um Jütland war Teil des Atlantikwalls, einer fast 3.000 Kilometer langen Befestigungsanlage im Zweiten Weltkrieg, die von Nordnorwegen bis Südfrankreich reicht. Entlang der gesamten Westküste stehen noch 6.000 Bunker. Die Touristen scheinen sie nicht zu stören. Hanstholm war einst die größte Festungsanlage Nordeuropas: Hier befinden sich direkt am Strand immer noch rund 400 Bunker. Auch heute noch gelten die Betonbunker als unsprengbar. Und so werden sie einfach der Erosion und der Kraft der Nordsee überlassen.

Bunker aus dem Krieg direkt am Sandstrand unter dunklem Gewitterhimmel

Entlang der gesamten Westküste stehen heute noch 6.000 Bunker - Relikte des Atlantikwalls aus dem Zweiten Weltkrieg.

Schöne Aufnahmen von Nordjütland

Einige ausgewählte Fotos aus dem Beitrag "Nordjütland – Dänemarks wilde Küsten"

Dänemarks nördlichster Punkt: Auf der Landspitze Grenen steht man mit einem Bein in der Nordsee, mit dem anderen in der Ostsee.

Typisch Dänisch: Verkaufsstand am Straßenrand. Hier gibt es Seeigel aus der Nordsee.

Der Frederik VII. Kanal in der Muschelstadt Løgstør

Eine Wüste mitten in Dänemark: Die Wanderdüne Råbjerg Mile bei Skagen bewegt sich 15 Meter im Jahr ins Landesinnere.

Lønstrup - das verträumte Örtchen an der Jammerbucht ist ein Künstlerort mit vielen Galerien und Werkstätten.

Die Nordküste Jütlands bietet wunderschöne lange Sandstrände.

Traditionelle Fischerboote in Thorup Strand

Bunte Häuser in der Altstadt von Aalborg

Farbenfrohe Wandgemälde von internationalen Streetart-Künstlern verschönern die Hausfassaden in Aalborg.

Aalborg - Stadt der Gegensätze. Die Einwohner schätzen die Lage am Limfjord.

Fjordbyen - in der Siedlung am Fjord ist das Leben bunt und individuell.

Tamina stürzt sich wagemutig mit dem Surfbrett in die Wellen.

Typische Fischerboote am Strand von Lønstrup

Gefährlich nahe am Abgrund. Der Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr wurde mit einer spektakulären Aktion 70 Meter weit landeinwärts an einen neuen Standort versetzt.

Der Limfjord zieht sich einmal quer durch Jütland und verbindet Nord- und Ostsee.

Lesetipps zu Dänemark und Nordjütland

Nord-Jütland Radwanderkarte 1:100.000
Nordisk, 2016
ISBN 978-6082139432
Preis: 16,90 Euro

Andrew Stone
Dänemark. Reiseführer
Lonely Planet, 4. Aufl. 2018
ISBN 978-3829745956
Preis: 19,90 Euro

Hans Klüche
Dänemark. Mit Reisekarte
Dumont Reiseverlag, 5. Aufl. 2019
ISBN 978-3770181193
Preis: 24,99 Euro

Britt Nørbak
111 Orte in Westjütland, die man gesehen haben muss
Emons Verlag, 2019
ISBN 978-3740805883
Preis: 16,95 Euro

Meermond; WeLoveDenmark
Dänemark - Ein Handbuch für deinen perfekten Dänemarkurlaub
Eigenverlag, 2020
Preis: 5,99 Euro

Moderation: Tamina Kallert

Redaktion: Christiane Möllers

Autorin: Caro Wagner

Bearbeitung Internettext: Petra Berthold

Stand: 05.07.2020, 20:15