Urlaub rund um Münster

Urlaub rund um Münster Wunderschön! 23.08.2020 01:28:20 Std. UT Verfügbar bis 23.08.2021 WDR

Urlaub rund um Münster

Im Münsterland fährt man mit der Leeze: dem Fahrrad. Auch Andrea Grießmann steigt in die Pedale, um die Region rund um Münster zu erobern. Der schönste Radweg führt entlang der Werse bis zur Pleister Mühle. Und auch zum Barfußpfad am Stift Tilbeck am Fuße der Baumberge ist es nicht weit. Um Südseefeeling am Aasee in Ibbenbüren zu genießen und im nahen Märchenpark bei Rotkäppchen vorbeizuschauen, braucht Andrea Grießmann allerdings das Auto. Aber selbst der Naturzoo Rheine ganz im Norden oder das prachtvolle Wasserschloss Nordkirchen im Süden, wo sie zusammen mit einem Sternekoch kunstvolle Pralinen kreiert, sind nicht weiter als eine Stunde vom Münsteraner Hauptbahnhof entfernt. Während eine Fahrt mit dem Hausboot auf dem Dortmund-Ems-Kanal Urlaubsstimmung aufkommen lässt, bekommt Andrea Grießmann beim Kanu-Polo im Stadthafen von Münster ganz schön Herzklopfen. Und auch ihr erster Ausritt auf einem Ponyhof nahe Warendorf verlangt Mut.

Andrea Grießmann radelt auf einem Feldweg, links Wald, rechts Wiese

Andrea Grießmann steigt auf das Fahrrad, um die Region rund um Münster zu erkunden.

Pättkes-Touren mit dem Rad oder zu Pferd

Das Münsterland grenzt im Norden an Niedersachsen, im Westen an die Niederlande, im Osten an Ostwestfalen und im Süden an das Ruhrgebiet. Im Zentrum liegt Münster – die namensgebende Universitäts- und Bischofsstadt und ehemalige Provinzialhauptstadt von Westfalen. Die Region rund um Münster ist eine grüne, überwiegend flache Parklandschaft, die bis heute von der Landwirtschaft geprägt wird. Neben einer Vielzahl von Bauernhöfen gibt es hier rund 100 Wasserburgen, die auf eine lange Geschichte zurückblicken. Ein Teil von ihnen ist für Besucher zugänglich.

Das Münsterland ist durchzogen von unzähligen sogenannten Pättkes – asphaltierten Wirtschaftswegen, auf denen kaum Autos fahren. Sie sind ideal zum Wandern, Reiten oder Radfahren. Es gibt eine ganze Reihe von Themen-Wegen. So führt die 100-Schlösser-Route – eine Gesamtstrecke von 1.250 Kilometern – zu den schönsten Schlössern und Burgen des Münsterlandes. Das Radwegenetz ist rund 4.500 Kilometer lang. Eine der schönsten Pättkes-Touren erlebt man auf dem Werse-Radweg. Er verläuft entlang des gleichnamigen Flüsschens, ist einfach zu fahren und deshalb toll für Familien. Zwischendurch laden Raststätten und Cafés zum Pausieren ein. Besonders beliebt ist das Stück zwischen dem Örtchen Angelmodde und Handorf. Das Münsterland ist auch als Pferdeland bekannt. Allein durch den Kreis Warendorf führen 200 Kilometer ausgeschilderte Reitrouten. In dieser Region, östlich von Münster, finden sich besonders viele Reiter- und Ponyhöfe.

In Norden des Münsterlandes, am Rande des Teutoburger Waldes, zweigt der Mittellandkanal in unmittelbarer Nähe zur Schleuse Bevergern vom Dortmund-Ems-Kanal ab. Das "Nasse Dreieck" bei Hörstel ist einer der wichtigsten Knotenpunkte für die Binnenschifffahrt – und ein guter Platz zum "Schiffe gucken". Eine Fußgängerbrücke von 1904 führt zum kleinen Ort Bevergern. In den engen Gassen mit ihren Fachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Zwischen Marktplatz und Kirche liegt der historische Klosterhof – heute ein Café und Restaurant, in dem es hausgemachten Kuchen und Torten gibt.

Andrea Grießmann steigt eine kleine Treppe hinunter zu einem Gewässer

Am "Nassen Dreieck" bei Hörstel, einem wichtigen Knotenpunkt für die Binnenschifffahrt, kann man gut "Schiffe gucken".

Kanu-Polo im Stadthafen von Münster

Der Stadthafen in Münster war früher ein Umschlagplatz für Getreide und Holz. Heute haben sich entlang der neuen Promenade Kreative angesiedelt und Werbeagenturen, Architekturbüros und Verlage eröffnet. Der Kreativkai mit seinen vielen Cafés, Bars, Clubs und Restaurants wird am Abend zu einer beliebten Ausgehmeile. Es gibt noch ein zweites, kleineres Hafenbecken. Hier wird regelmäßig Kanu-Polo gespielt und trainiert. Kanu-Polo ist eine Mischung aus Handball und Basketball auf dem Wasser. Das Damenteam vom Kanu-Polo-Verein Münster spielt seit 2017 in der ersten Bundesliga. In Münster hat sich das Kanu-Polo aus dem Hochschulsport entwickelt. Für interessierte Neueinsteiger findet jeden Dienstag um 18.00 Uhr ein Probetraining statt.

Andrea Grießmann mit Helm paddelt in einem Kanu

Andrea Grießmann spielt mit beim Kanu-Polo im Stadthafen Münster

Schöne Bilder aus dem Münsterland

Ausgewählte Motive aus dem Wunderschön-Beitrag "Urlaub rund um Münster".

Flache Landschaft mit Getreidefeldern und einem Kanal, im Hintergrund bewaldete Hügelkette

In Norden des Münsterlandes zweigt der Mittellandkanal vom Dortmund-Ems-Kanal ab.

In Norden des Münsterlandes zweigt der Mittellandkanal vom Dortmund-Ems-Kanal ab.

Der Stadthafen von Münster

Andrea Grießmann genießt die Aussicht auf das Münsterland aus dem Leichtflugzeug.

Die Dörenther Klippen sind eine rund vier Kilometer lange Felsformation aus Sandstein, die vor etwa 140 Millionen Jahren entstanden ist.

Andrea Grießmann taucht zum versunkenem Wrack im Tauchbecken in Ibbenbüren-Dörenthe.

Der Aasee, ein beliebtes Ausflugsziel bei Ibbenbüren, kann mit Segel- und Tretbooten befahren werdern.

Andrea füttert die Affen im NaturZoo Rheine.

Der Kunstgarten Lauheide in Telgte ist mit ungewöhnlichen Objekten ausgestattet.

Inmitten einer Parklandschaft liegt die Wasserburg Hülshoff, wo die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff gelebt hat.

Auf einer Fensterscheibe des Anwesens hat Annette von Droste-Hülshoff einen Vers von Friedrich Schiller eingeritzt.

Auf dem Naturlandhof Büning wird die alte Münsterländer Schweinerasse Bunte Bentheimer nachgezüchtet.

Im Süden des Münsterlandes liegt das Wasserschloss Nordkirchen.

Lesetipps für das Münsterland

Ingmar Bojes
Glücksorte im Münsterland. Fahr hin und werd glücklich
Droste-Verlag, 2019
ISBN 978-3770020645
Preis: 14,99 Euro

Urte Engelhard
Münsterland. 1.000 Freizeittipps. Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Sport, Kultur, Veranstaltungen
Wartberg, 2018
ISBN 978-3831328956
Preis: 15,00 Euro

Münsterland. ADFC-Regionalkarte mit Tagestouren. 1:75.000
BVA BikeMedia, 10. Aufl. 2019
ISBN 978-3870739065
Preis: 8,95

Jutta Küdde, Michael Peters
Münsterland. Radeln für die Seele. Wohfühltouren
Droste Verlag, 2. Aufl. 2020
ISBN 978-3770022021
Preis: 16,99 Euro

Moderation: Andrea Grießmann

Redaktion: Iris Möller-Grätz

Autorin: Beate Höfener

Bearbeitung Internettext: Petra Berthold

Stand: 23.08.2020, 20:15