Ferien an der Mosel

Wunderschön - Ferien an der Mosel Wunderschön! 26.04.2020 01:28:38 Std. UT Verfügbar bis 26.04.2021 WDR

Ferien an der Mosel

Die Region entlang der Mosel bietet Freizeitspaß für die ganze Familie: romantische Weindörfer und mächtige Ritterburgen, Wanderwege mit atemberaubenden Aussichten und Adrenalin-Kick im Kletterwald, Segway-Touren durch Weinberge und Führungen durch unterirdische Weinlabyrinthe. Tamina Kallert reist von Bernkastel-Kues flussabwärts bis nach Koblenz. Immer im Blick: Millionen von Reben an steilen Schieferhängen rechts und links der Mosel. Während der Moselradweg entlang des Flussufers kaum Steigungen aufweist, ist der Klettersteig am Calmont nur etwas für Schwindelfreie. Doch der Blick vom steilsten Weinberg Europas auf die berühmte Moselschleife bei Bremm ist die Anstrengung wert. Märchenhaft sind kleine Städtchen wie das denkmalgeschützte Beilstein, auch "Dornröschen der Mosel" genannt.

Blick von einem Berg auf den Ort Bremm an der Mosel, die einen fast kompletten Kreisbogen macht

Die Moselschleife bei Bremm

Die Mosel ist mit 544 Kilometer Fließstrecke der zweitlängste Nebenfluss des Rheins. Sie entspringt in den Vogesen und fließt durch Frankreich, Luxemburg sowie in Deutschland mit 231,5 Kilometer Fließstrecke durch das Saarland und Rheinland-Pfalz und mündet in Koblenz am Deutschen Eck in den Rhein. Typisch für die Mosel zwischen Trier und Koblenz sind die vielen "Moselschleifen", auch "Krampen" – ein altes Wort für Klammer – genannt. Die bekanntesten Flusswindungen um die Weinberge, die fast einen ganzen Kreis beschreiben, sind die Moselschleife bei Bremm und die Cochemer Krampen.

Unberührte Natur, mittelalterliche Burgen, die über urigen Weindörfern und Städten thronen: Die Mosel hat viele Gesichter und touristische Highlights. Man muss sie als Gesamtpaket erleben, denn sie ist weitaus mehr als ein großes Weinanbaugebiet, das seit 2.000 Jahren floriert. Bewirtschaftung und biologische Vielfalt schienen lange Zeit unvereinbar. Aber viele Nachwuchswinzer stehen für eine neue Generation und verstehen ihre Weinlagen als ökologisches System.

Nur rund 13 Kilometer lang ist die Strecke der Moselweinbahn. Aber die beeindruckende Kulisse vor den Fenstern lohnt sich: Auf der Fahrt über Kövenig, Reil und Alf geht es an steilen Weinbergen vorbei. Ein gutes Stück, fast 800 Meter, fährt die Bahn über das Pündericher Hangviadukt, das längste seiner Art in Deutschland. Dann geht es durch den Prinzenkopftunnel, kurz darauf kommt ein weiteres Technik-Highlight: die Doppelstockbrücke zwischen Alf und Bulla. Im ersten Stock fahren Bahnen, und darunter, quasi im Erdgeschoss, fahren die Autos. Als sie 1878 errichtet wurde, war sie die erste Doppelstockbrücke im damaligen Deutschen Reich.

Eine Schifffahrt auf der Mosel haben schon die alten Römer genossen. Auf sogenannten Nachen fuhr man im 18. und 19. Jahrhundert auf dem Fluss: Man mietete sich ein kleines Boot mit Schiffer, um die liebliche Landschaft vom Wasser aus zu betrachten. Auch Goethe ist hier mal entlanggefahren. Im 21. Jahrhundert bringt die "Weiße Flotte" ihre Gäste zu idyllischen Weinorten wie Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach oder Cochem. Über die gesamte Mosel hinweg gibt es insgesamt elf Kanuvermietungen. Und meist auch die Möglichkeit zum Stand-up-Paddeln. Für ganz Sportliche werden Kanutagestouren angeboten. Und es lohnt sich auf jeden Fall: Vom Wasser aus ist die malerische Moselkulisse noch mal ein ganz anderes Erlebnis.

Bahnstrecke oberhalb eines mit Wein angebauten Hanges parallel zur Mosel

Die Moselweinbahn verkehrt zwischen Traben-Trarbach und Bullay.

Fotostrecke von der Mosel

Einige besonders schöne Fotomotive aus dem Wunderschön-Beitrag "Ferien an der Mosel"

Moseltal mit bewaldeten Hängen und Weinfeldern am rechten Ufer sowie einem Ort auf dem flachen linken Ufer

Die Mosel macht auf ihrem Lauf von den Vogesen zum Rhein viele Windungen.

Die Mosel macht auf ihrem Lauf von den Vogesen zum Rhein viele Windungen.

Das Brückentor in Traben-Trarbach wurde nach Plänen von Architekt Bruno Möhring errichtet.

Die Moselweinbahn führt mitten durch die Weinberge an der Mosel entlang.

Schöne Gebäude um den Marktplatz in Bernkastel-Kues

Der Prinzenkopfturm wird zu beiden Seiten von der Mosel flankiert.

Ein Mosaik auf dem Turm der Burg Cochem zeigt den Hl. Christophorus mit dem Jesuskind

Der Martinsbrunnen auf dem Marktplatz in Cochem

Links und rechts der Mosel reiht sich ein bekannter Weinort an den anderen.

Abendstimmung im Eifelstädtchen

Die Festung Ehrenbreitstein bei Koblenz

Das monumentale Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. am Deutschen Eck wurde 1897 errichtet.

Lesetipps zur Mosel

Carmen Sadowski
Glücksorte an der Mosel. Fahr hin und werd glücklich
Droste Verlag, 2019
ISBN 978-3770020843
Preis: 14,90 Euro

Nicole Sperk
Mosel. Reiseführer
Dumont Reiseverlag, 5. Aufl. 2018
ISBN 978-3770175710
Preis: 17,90 Euro

Cornelia Lohs
ADAC Reiseführer plus Mosel. Mit Faltkarte
Gräfe und Unzer, 2020
ISBN 978-3956896972
Preis, 14,99 Euro

Thorsten Lensing
Mosel. Wanderführer mit Traumpfaden und Moselsteig-Seitensprüngen. 50 Touren
Bergverlag Rother, 2017
ISBN 978-3763345076
Preis: 14,90 Euro

Carmen Sadowski
Mosel. Das Magazin für Entdecker
Gaasterland Verlag, 2017
ISBN 978-3943123326
Preis: 8,90 Euro

Rita Henss, Arthur F. Selbach
Bildatlas Mosel. Burgenpracht und Weingenuss
Dumont Reiseverlag, 4. Aufl. 2019
ISBN 978-3770194858
Preis: 9,95 Euro

Moderation: Tamina Kallert

Redaktion: Christiane Möllers

Autor: Rainer Leckebusch

Bearbeitung Internettext: Petra Berthold

Stand: 26.04.2020, 20:15