Urlaubsbauernhöfe an der Flensburger Förde

Tamina Kallert und eine weitere Frau auf einer Wiese mit drei kleinen Schweinen

Urlaubsbauernhöfe an der Flensburger Förde

Noch heute bezeichnen sich die Bewohner Angelns als Angliter. Meist leben sie von Landwirtschaft oder vom Tourismus. Wer Urlaub auf dem Bauernhof machen möchte, hat hier viele Möglichkeiten. Für Familien gibt es zahlreiche Erlebnisferienhöfe – manche mit Reitmöglichkeiten und Streichelzoo.

Tamina Kallert besucht bei Steinberg das Landgut Östergaard. Besitzerin Svea Lempelius hat  gemeinsam mit ihrem Mann das Gutshaus und die historische Wassermühle zu Ferienwohnungen umgebaut. Ganz in der Nähe befindet sich auch das Maislabyrinth mit 275.000 Pflanzen, das Tamina erkundet.

Blick über Gewässer auf ein Gebäude inmitten von Bäumen

Idyllisch gelegen ist das Landgut Östergaard.

Um eine alte regionale Schweinerasse geht es auf dem Biohof Svensteen bei Munkbrarup. Andrea Gabriel kümmert sich hier um das Angler Sattelschwein, das ab 1880 in der Gegend die Schweinehaltung neben der Milchwirtschaft als Erwerbszweig ermöglichte. Die Rasse gilt heute als extrem gefährdet, und vor allem Biobetriebe versuchen, diese Rasse zu erhalten. Auch die Schweine bei Andrea Gabriel sind Nutztiere, aber sie haben noch eine weitere Funktion: Sie und die anderen Tiere auf dem Bauernhof sind Teil des pädagogischen Programms von Andrea Gabriel. Im direkten Kontakt mit den Tieren erfahren Hofurlauber ein Gefühl von Achtsamkeit. Tamina Kallert probiert es aus und kuschelt mit den Sattelschweinen. Ein sehr direktes und intensives Erlebnis.

Tamina Kalleret (r) lockt ein großes Schwein

Tamina (r) besucht Andrea Gabriel auf ihrem Biohof Svensteen bei Munkbrarup.

Direkt nebenan befindet sich Hof Balm. Ursprünglich ist er im Jahr 1844 als Armenarbeitshaus errichtet worden, in dem man pflegebedürftige und in Not geratene Menschen unterbrachte. Ein Zeichen des Fortschritts, denn bis 1808 wurden solche Menschen meist vertrieben. 1902 wurde das Haus an eine Bauernfamilie verkauft und umgebaut. Seit 1997 wohnen die heutigen Besitzer hier und bieten Handwerkskurse und Ferienfreizeiten an. Kinder und Erwachsene lernen hier drechseln, schnitzen, Staketenzäune bauen und vieles mehr.

Dag Wixforth zeigt Tamina Kallert, wie gedrechselt wird

Dag Wixforth, der Besitzer von Hof Balm, unterrichtet Tamina im Drechseln .

Weitere Informationen im Internet

Autorin: Anja Koenzen

Stand: 12.05.2019, 20:15