Glücksburg

Blick auf die Fassade eines pompösen Strandhotels

Glücksburg

In den Ostseebädern an der Förde haben schon berühmte Leute wie Thomas Mann oder Kaiser Wilhelm II. Urlaub gemacht. In Glücksburg haben sie gewohnt. Bereits 1872 wurde dort ein Ostseestrandbad eingerichtet. Hier befindet sich auch die größte und älteste Yachtschule Deutschlands. Heute gibt es Übernachtungsmöglichkeiten in der Bandbreite zwischen Luxushotel und Campingplatz. Über 250.000 Gäste zieht die Kleinstadt jedes Jahr an, die nach dem Renaissanceschloss Glücksburg benannt wurde.

Blick über Sandstrand mit Strandkörben aufs Wasser und bewaldete Küste

In Glücksburg gibt es eine lange Badetradition. Bereits 1872 wurde dort ein Ostseestrandbad eröffnet.

Schloss Glücksburg und eine echte Prinzessin

Schloss Glücksburg gilt als eines der schönsten Wasserschlösser Europas. Seit 1922 ist das Schloss ein Museum und ein überaus beliebtes Ausflugsziel in Schleswig-Holstein. Gegründet wurde es von Herzog Johann dem Jüngeren aus Sonderburg. Seinem Leitspruch „Gott gebe Glück mit Frieden“ verdankt das Schloss seinen Namen.

Blick über einen See auf ein weißes Schloss

Schloss Glücksburg verdankt dem Leitspruch „Gott gebe Glück mit Frieden“ seinen Namen.

Das prachtvolle und üppige Mobiliar, das man heute sieht, stammt vorwiegend aus dem 19. Jahrhundert. Zwischendurch sieht man als junge Prinzen und Prinzessinnen verkleidete Besucherkinder durch die Räume wandeln. Das Verkleiden ist für Kinder kostenlos. Die Kostüme befinden sich direkt am Eingang des Schlosses.

Einst regierte Christian IX., im 19. Jahrhundert König von Dänemark, auf Schloss Glücksburg. Er gilt als der berühmteste Schwiegervater Europas. Hier stand die Wiege vieler Prinzen und Prinzessinnen, die später in zahlreiche Königshäuser Europas verheiratet wurden. Seine Nachfahrin Elisabeth Prinzessin zu Ysenburg und Büdingen führt Tamina Kallert persönlich durch das Wasserschloss und gibt ihr Einblick in die Etikette der europäischen Adelsfamilien.

Weitere Informationen im Internet

Autorin: Anja Koenzen

Stand: 12.05.2019, 20:15