Sport und Spaß: Radfahren, Wattwanderung und Seehunde

Radfahrer auf einer geraden Allee, rechts und links davon grüne Felder

Sport und Spaß: Radfahren, Wattwanderung und Seehunde

Föhr lässt sich gut mit dem Fahrrad entdecken. Mal geht es über grüne Deiche am Wasser entlang, mal durchs Inselinnere zu malerischen Dörfern. Einmal rund um die Insel – das ist die Tour für ambitionierte Freizeitsportler. Mit dem E-Bike sind die 43 Kilometer auch bei Wind kein Problem. Föhr hat rund 200 Kilometer Radwege und fünf ausgeschilderte Thementouren, zum Beispiel eine Schlemmer- und eine Shoppingroute.

Karibikfeeling am Strand

Föhr hat rund 15 Kilometer Sandstrand – feinsandig, breit, flach ins Wasser abfallend – ideal für Familien mit Kindern. Da bleibt genug Platz zum Sandburgen bauen, (Sonnen-)Baden, Beachvolleyball spielen, Surfen, Kiten, Strandbuggy fahren, Drachen steigen lassen oder einfach nur in einem der 2.649 Strandkörbe sitzen und den Blick aufs Meer genießen. Auch Hundebesitzer und FKK-Freunde finden ihren eigenen Strandabschnitt.

Einmal im Jahr zieht es Wassersportler aus ganz Deutschland nach Föhr zum "Föhr-Cup" am Nieblumer Surfstrand. Die Windsurfregatta zählt zu den traditionsreichsten Deutschlands. Aber auch den Rest des Jahres ist auf der Nordsee sportlich viel los – entsprechender Wind und Wellengang vorausgesetzt. Wassersport- und Surfschulen gibt es in Wyk, Utersum und Nieblum.

Zweimal in der Woche finden im Sommer am Strand von Wyk Beachpartys mit Livemusik statt. Und bei Reggae-Rhythmen kommt dann tatsächlich Karibikfeeling auf – mit Blick auf die Nordsee. Aber es gibt auch Abende mit Rock ’n’ Roll, Pop oder Country.

Daniel Aßmann mit zwei Lenkgriffen schaut in die Höhe zu einem Drachen

Daniel Aßmann lässt am Strand einen Drachen steigen.

Das Watt: ein Spielplatz für Robben und Kinder

Wenn man Menschen wie Robben herumliegen sieht, dann im Watt. Bei Ebbe wird der Meeresgrund zu einem riesigen Spielplatz nicht nur für Kinder. Wenn das Wasser sich zurückgezogen hat, beginnt die Zeit der Wattwanderungen. Auf geführten Touren erfahren Kinder und Eltern viel Wissenswertes über den Lebensraum Wattenmeer. Dabei begegnen sie mit etwas Glück den "small five": dem Wattwurm, der Herzmuschel, der Strandkrabbe, der Wattschnecke und der Nordseegarnele.

Meeresraubtieren begegnet man bei Bootstouren zu den Seehundbänken. Die Fahrten starten regelmäßig im Binnenhafen von Wyk. Wer es nostalgisch mag, bucht ein Segelschiff von 1896. Auch im Robbenzentrum Föhr am Hafen kann man viel über die Meeressäuger lernen. Hier werden junge Heuler, die am Strand gefunden wurden, wieder aufgepäppelt – und wenn sie groß und stark genug sind, zurück ins Meer entlassen. Die Tierärztin Janine Bahr-van Gemmert und ihr Mann Andre haben die Einrichtung 2010 gegründet. Den beiden liegt auch die Erforschung der Robben in ihrem natürlichen Lebensraum am Herzen.

Luftaufnahme von zwei Personen, die übers Watt laufen

Bei einer Wattwanderung erfährt man viel Wissenswertes über den Lebensraum Wattenmeer.

Lesetipps für Föhr-Besucher

Othmar Kyas
Föhr neu entdecken: Insel, Orte, Originale
Delius Klasing, 2019
ISBN 978-3667115072
Preis: 19,90 Euro

Nicole Funck, Michael Narten und Roland Hanewald
Föhr. Reise Know-How Reiseführer
Reise Know-How Verlag, 8. akt. Aufl. 2020
ISBN 978-3831732777
Preis: 12,90 Euro

Arnd M. Schuppius
Föhr und Amrum, Pellworm, Nordstrand, Halligen
MairDumont, 11. Aufl. 2017
ISBN 978-3829727563
Preis: 12,99 Euro

Volker Streiter
Nacht über Föhr. Ein historischer Küstenkrimi
Emons Verlag, 2018
ISBN 978-3740802868
Preis: 12,90 Euro

Stand: 05.04.2020, 20:15