Spielen für die Freiheit: die afghanische Theatergruppe Azdar

Spielen für die Freiheit: die afghanische Theatergruppe Azdar

Sie ist die Freiheitsikone der Afghanen: Malalai von Maiwand. Fahnen schwingend führte sie die Soldaten im Unabhängigkeitskrieg gegen die britische Kolonialmacht im Juli 1880 in der Schlacht von Maiwand zum Sieg. Im Westen gilt sie als "afghanische Jungfrau von Orléans". So heißt auch der Untertitel des Theaterprojektes "Malalai", das mit den Parallelen zur französischen Legende der Jeanne d'Arc und zu Schillers Drama "Die Jungfrau von Orléans" spielt.

Neben französischen, deutschen und israelischen Schauspielern ist die afghanische Theatergruppe Azdar mit dabei, die erst nach mehreren Anläufen eine Einreiseerlaubnis für Deutschland erhielt. Zu Hause in Kabul kann sie nicht mehr auftreten, nachdem die Taliban im Dezember 2014 während einer Vorstellung eine Bombe zündeten. "Malalai", eine Produktion des Deutschen DNT Weimar, Kunstfest Weimar und der KULA Compagnie mit AZDAR Theatre in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus Bochum, hat am 7. Dezember in Bochum Premiere. Die Geschichte des Theaterkollektivs Azdar erzählt die Filmdoku "True Warriors", die gerade in den Kinos läuft und am 11. Dezember in Münster präsentiert wird.  

Autorin: Susanna Schürmanns

Stand: 29.11.2017, 16:46