Westart extra: Abschied von der Kohle

Westart extra: Abschied von der Kohle

Die vielen Zechen mit ihren Hochöfen und Fördertürmen waren 200 Jahre das Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Ende Dezember ist Schluss mit dem Bergbau, sie aber werden weiterhin das Gesicht des Potts prägen. Das WDR-Kulturmagazin Westart begleitet mit einer 80-minütigen Sonderausgabe das Ende einer Ära.

In der Maschinenhalle der Zeche Zweckel schaut Siham El-Maimouni mit ihren Gästen ein bisschen sentimental auf das alte, aber auch optimistisch auf das neue Ruhrgebiet. Welche Rolle spielt die Kultur beim Strukturwandel? Wie kann sie ihn positiv beeinflussen? Schon jetzt zeichnet sich ab, dass in der Region eine der dichtesten Kulturlandschaften des Kontinents wächst.

Mit dabei sind der Schauspieler Peter Lohmeyer, der Theaterintendant Johan Simons, die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor, der Künstler Andreas Golinski, der Designer Matthias Bohm, der Klangkünstler Christof Schläger, der Poetry Slammer Sebastian 23 und die Filmcrew der Ruhrgebiets-Gangsterkomödie "PIT". Und natürlich auch der Ruhr-Kohle-Chor mit dem "Steigerlied".

Stand: 22.10.2018, 10:32