Westart vom 07.05.18 u.a. mit Kunst & Kohle im Revier

Westart vom 07.05.18 u.a. mit Kunst & Kohle im Revier

Wenn in diesem Jahr die Zeche "Prosper-Haniel" in Bottrop und das Bergwerk Ibbenbüren schließen, geht eine Ära zu Ende. 200 Jahre lang hat der Steinkohlebergbau den Ruhrpott geprägt. Nun also ist Schluss: Schluss mit Kohle und Stahl, Schluss mit der fürs Revier typischen Arbeiterkultur. Im Mai starten die Ruhr-Kunst-Museen eine große Ausstellungsreihe unter dem Motto "Kunst & Kohle". In 13 Städten des Reviers zeigen sie von Mai bis September, was Kunst und Kultur mit dem "schwarzen Gold" zu tun hat. Westart nimmt Sie mit auf einen Streifzug und fragt, wie in Umbruchzeiten die Erinnerung an das Vergangene den Umgang mit der Gegenwart prägt.

Außerdem porträtieren wir den Fotografen Götz Diergarten, der Arbeitersiedlungen fotografiert hat. Stefanie Carp, Intendantin der Ruhrtriennale, erzählt, was sie bei der Planung des Festivalprogramms bewegt hat. Auf Schalke wird die Doku "Rudi Assauer. Macher. Mensch. Legende" vor mehr als 40.000 Zuschauern gezeigt. Und aus Oberhausen berichten wir von den Internationalen Kurzfilmtagen. Zu Gast im Studio ist die Schauspielerin und Musikerin Meret Becker, die gerade in dem Film "Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?" zu sehen ist.

Stand: 30.04.2018, 13:50