Westart

Westart 12.11.2022 29:27 Min. UT Verfügbar bis 12.11.2023 WDR Von Uta Angenvoort, Cordula Echterhoff und div.

Westart vom 12.11.22 aus dem Theater Bonn

Stand: 08.11.2022, 14:17 Uhr

Klimakrise und Widerstand – das sind große Themen im richtigen Leben und auf der Bühne. Am Theater Bonn hatte gerade "Recht auf Jugend" Premiere.

In der Adaption des über 100 Jahre alten Stückes kämpfen Aktivist*innen der "Letzten Generation" gegen den Klimanotstand: polemisch, polarisierend, parteiergreifend. Sie suchen Verbündete, stoßen aber nur auf Ablehnung und Kritik. Rettung ist nicht in Sicht. Was bleibt, ist der Appell weiterzukämpfen.

Regisseur Volker Lösch hat das Stück inszeniert. In Bonn hat er bereits mit mehreren brisanten Aufführungen für Diskussionen gesorgt: u.a. mit "Bonnopoly" über den Bauskandal um das World Conference Center oder einer modernen Version von Lessings "Nathan" über die Grenzen der Toleranz. Gerade ist ein Stück über den Stadtteil Bad Godesberg in Planung, in dessen Zentrum das Schauspielhaus liegt. Früher war Godesberg das Bonner Diplomatenviertel, heute ist es mit seinem hohen Migrantenanteil eine Problemzone der Stadt. Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni spricht mit Regisseur Volker Lösch und Schauspieldirektor Jens Groß darüber, wie das Theater in die Stadt hineinwirkt und wie es die aktuellen Krisen – Corona, Krieg und Energieknappheit – meistert.