Gefundenes Fressen: Akiz' Roman "Der Hund"

Gefundenes Fressen: Akiz' Roman "Der Hund"

Die Spitzenküche ist nicht immer ein Genuss. Wie die Emotionen rund ums Essen hochkochen können und welche Abgründe die Welt der Sterneköche bereithält, davon erzählt Regisseur und Drehbuchautor Akiz in seinem ersten Roman "Der Hund", der für den Debütpreis der Litcologne nominiert ist.

Es ist die Geschichte eines Underdogs, der es vom Rinnstein in den Olymp der Kochkunst schafft. Aufgewachsen als Waisenjunge in einem Kellerloch, hat er das außergewöhnliche Talent, Müll in kulinarische Köstlichkeiten zu verwandeln. Und so taucht "der Hund" ein in die Parallelwelt der Nobelgastronomie, dorthin wo nur die Durchreiche das Feinschmeckerparadies von der Hölle der Kochtöpfe trennt.

Akiz: Der Hund
hanserblau 2020, Preis: 18 Euro

Stand: 20.02.2020, 09:52

Weitere Themen