Bewegte Skulpturen: Rebecca Horn erhält Wilhelm-Lehmbruck-Preis

Bewegte Skulpturen: Rebecca Horn erhält Wilhelm-Lehmbruck-Preis

Bildhauerin, Zeichnerin, Literatin, Video-, Installations- und Performance-Künstlerin: Rebecca Horn ist eine der vielseitigsten Künstlerinnen Deutschlands. Die Stadt Duisburg zeichnet sie jetzt als erste Frau mit dem Wilhelm-Lehmbruck-Preis für ihr Lebenswerk aus.

Zur Preisverleihung am 24. November eröffnet das Lehmbruck-Museum die Ausstellung "Hauchkörper als Lebenszyklus". Zu sehen sind Rebecca Horns neueste Installationen, die in diesem Frühjahr entstanden sind: hauchdünne Messingstäbe, die sich langsam wiegend bewegen. Für die 73-Jährige ist es ein Neuanfang: "Es ist für mich beglückend, Skulpturen geschaffen zu haben, die nicht Abkömmlinge oder Verlängerungen früherer Arbeiten sind. Sie stehen ganz für sich, und es gibt mir das Gefühl, dass ich an der Schwelle einer neuen Werkphase stehe."

Autorin: Hilka Sinning

Stand: 22.11.2017, 13:43