New York Stories

New York Stories

"New York Stories. Künstler aus NRW erobern den Big Apple". Mit dabei: Ute Lemper, ursprünglich aus Münster, der Künstler Rainer Gross, der seit 1972 in New York lebt, aber auch noch ein Atelier in Köln hat, der Choreograf Miro Magloire, der in Köln aufgewachsen ist, und der aus Aachen stammenden DJ Sticky Dojah.

Siham El-Maimouni mit Ute Lemper in New York

Der Künstler Rainer Gross

Er ist Kölner und New Yorker, hat ein Atelier am Rhein und auf Long Island. 1972 zog der "Südstadt-Jung" nach New York. Seither lebt er in zwei Welten. Regelmäßig fliegt er zurück in die alte Heimat, um Freunde wie BAP-Chef Wolfgang Niedecken zu besuchen. In den USA hat er seine Karriere gestartet. Längst ist er ein Star in der Kunstszene mit Ausstellungen rund um die Welt. Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni hat mit ihm das Galerienviertel von Manhattan erkundet.

Der Choreograph Miro Magloire

Miro Magloire hat Komposition an der Kölner Musikhochschule studiert. Nach New York ging er, um Tänzer zu werden. Und hat dort seine Berufung entdeckt: die Choreographie. 2004 gründete er seine eigene Kompanie, das New Chamber Ballet. Zwischen täglichem Training, Besuch im MoMA und einem Abstecher in den Central Park zeigt er Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni sein New York.

DJ Sticky Dojah

Backspin, scratchen, loopen – das ist die Kunst von Philipp Lembke aka DJ Sticky Dojah. Er beherrscht sie meisterhaft! Seit vier Jahren lebt der Aachener in New York. Seinen guten Ruf brachte er aus Deutschland mit, wo er ab Ende der 90er mit legendären Partys die Region rockte. Jetzt erobert er die US-Clubs. Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni hat ihn im New Yorker Village getroffen, dem Geburtsort des Hip-Hop.

Ute Lemper

Ute Lemper ist in den großen Metropolen zu Hause. In Münster geboren, hat sie in Berlin, Paris und London gelebt. Vor über 20 Jahren ist sie nach New York gezogen. Dort wohnt sie mit ihrer Familie auf der Upper West Side zwischen Central Park und Broadway, wo sie 1998 mit der Hauptrolle in "Chicago" zum international gefeierten Star wurde. Mittlerweile tourt sie weltweit mit außergewöhnlichen Liederabenden, die sie selbst konzipiert und gemeinsam mit ihren Musikern entwickelt. Zum Teil schreibt sie auch selbst die Songs dafür.
Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni hat Ute Lemper in New York besucht, wo sie ihr neues Programm "Lieder für die Ewigkeit" vorgestellt hat.

Autorin: Claudia Kuhland

Stand: 09.05.2018, 18:41

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Wie viel ist 3 mal 3 ?

Warum stellt der WDR diese Fragen?

Noch keine Kommentare

Weitere Themen