Zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll

Zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll

Am 21. Dezember 2017 wäre Heinrich Böll hundert Jahre alt geworden. Er war ein großer Literat, Menschenkenner und Chronist. Nur wenige deutschsprachige Schriftsteller erhielten zu Lebzeiten so viel Anerkennung wie er. 1972 wurde er mit dem Literaturnobelpreis geehrt. Seine Bücher erzielten Millionenauflagen. Als Gewissen der Nation hat er die Entwicklung der Bundesrepublik nach dem Krieg begleitet und den Finger in die Wunden der Bonner Republik gelegt.

Wer ihn heute neu kennenlernen will, entdeckt eine Persönlichkeit mit verblüffend modernen Seiten, mit Themen und Anliegen, die 32 Jahre nach seinem Tod aktuelle Bedeutung haben: Antifaschismus, Pazifismus, Kampf gegen Medienhetze, persönliche Freiheit, Solidarität und umfassende Menschlichkeit. Bölls Sohn René, sein Verleger Reinhold Neven DuMont sowie Freunde und Weggefährten erinnern an aufregende, bewegende und amüsante Momente im Leben des Schriftstellers. Die 45-minütige Dokumentation von Tina Srowig sehen Sie am 18. Dezember um 22.55 Uhr im WDR Fernsehen.

Autorin: Tina Srowig

Stand: 06.12.2017, 10:43