Der Fotograf Boris Leist und sein LARP-Projekt

Der Fotograf Boris Leist und sein LARP-Projekt

Chaoskrieger und Orks, Piraten, Zwerge und Vampire: Der Düsseldorfer Fotograf Boris Leist entführt uns in die Welt des Liverollenspiels. LARP – Live Action Role Playing – heißen die Events, bei denen die Mitwirkenden ihre Spielfigur selbst darstellen. LARP heißt auch der neue Bildband von Boris Leist.

Drei Jahre lang ist er in den Kosmos der Spieler eingetaucht, die mit Phantasie und vollem Körpereinsatz die erstaunlichsten Charaktere zum Leben erwecken. "Die Arbeit an diesem Projekt war wie eine Reise durch Zeit und Raum", sagt er und lädt uns mit seinem Buch dazu ein, uns "ebenfalls auf eine intensive, phantastische und monströse Reise zu begeben".

Autor: Tim Lienhard

Boris Leist: LARP.
Kehrer Verlag 2018, Preis: 30 Euro

Stand: 06.06.2018, 10:43