Mut machen mit Musik: Der Pianist Aeham Ahmad

Mut machen mit Musik: Der Pianist Aeham Ahmad

Ein junger Mann spielt Klavier mitten im zerbombten Damaskus. Er spielt und singt für seine Nachbarn, für Freunde und Flüchtlinge, um sie zu trösten, um sich und ihnen Mut zu machen. Die Aufnahmen aus dem syrischen Bürgerkrieg gehen via Youtube um die Welt und machen Aeham Ahmad als "Pianist in den Trümmern" berühmt.

Er entkam vor zwei Jahren Krieg und Terror in Syrien und war nach langer Flucht in Olpe gelandet. Heute lebt er mit seiner Familie in Wiesbaden. In seiner Autobiografie "Und die Vögel werden singen" erzählt er seine Geschichte: von seiner Kindheit im damals noch friedlichen Syrien, von seinem blinden Vater, einem Violinisten und Instrumentenbauer.

Von Unruhe und Rebellion, Krieg und Schrecken im Flüchtlingslager Jarmuk, seinem Heimatort. Und von seiner eigenen Flucht übers Meer nach Deutschland. Westart über einen Mann und seine Musik, die ihm buchstäblich das Leben gerettet hat.

Autor: Martin Rosenbach

Aeham Ahmad: Und die Vögel werden singen.
Ich, der Pianist aus den Trümmern.
S. Fischer Verlag 2017, Preis: 20 Euro

Konzerte und Lesungen in NRW

6. November in der Buchhandlung Ebbeke in Warendorf
12. November in der St.-Gereon-Kirche in Monheim am Rhein
7. Dezember im Diakonischen Werk im Kirchenkreis Recklinghausen

Stand: 19.10.2017, 10:18