Wolfgang Haffner Band, Bokoya

Wolfgang Haffner bei den Leverkusener Jazztagen 2020 WESTART Jazzline 08.01.2021 59:51 Min. Verfügbar bis 08.10.2022 WDR

11. November 2020 - Erholungshaus Leverkusen

Wolfgang Haffner Band, Bokoya

Wolfgang Haffner - seit Jahrzehnten international schwer gefragter Schlagzeuger – ist zu Hause im Jazz und Funk und unterwegs in so ziemlich allen anderen Genres. Beats bauen. Songs formen. Grooves basteln. Und dabei immer fokussiert darauf achten, dass man den Vibe des großen Ganzen spürt. Das ist das Spannungsfeld, in dem Bokoya ihren Sound kreieren.

Bokoya, Wolfgang Haffner

Bokoya, Wolfgang Haffner

Bokoya bei den Leverkusener Jazztagen 2020 WESTART Jazzline 08.01.2021 01:06:30 Std. Verfügbar bis 08.10.2022 WDR

Wolfgang Haffner Band

Menschen können nicht immer und überall sein, schon gar nicht gleichzeitig. Das ist eine ebenso banale wie klare Erkenntnis, die natürlich auch für Wolfgang Haffner zutrifft. Meistens zumindest. Denn der seit Jahrzehnten international schwer gefragte Schlagzeuger – zu Hause im Jazz und Funk, unterwegs in so ziemlich allen anderen Genres – ist extrem umtriebig. Soll heißen: Er ist mit seinem Schlagzeug hier, da und auch dort zu hören. Und oft auch noch anderswo.

Die Eckdaten seines kreativen Schaffens sind beeindruckend – und ob ihrer Fülle nur mit Mut zu Lücken vermittelbar. Wolfgang Haffner, Jahrgang 1965, ist mit seinem Schlagzeugspiel universell unterwegs, er kann alles von Trio bis Bigband. Zu hören war Haffner unter anderem bei Klaus Doldingers Passport und der Bigband von Peter Herbolzheimer, und er spielte mit internationalen Jazz-Größen wie Nils Landgren, Pat Metheny, Randy und Michael Brecker sowie Jan Garbarek.  

Wolfgang Haffner interpretiert sein Instrument mit Drive und Kreativität, und wegen seines extrem druckvollen und dynamischen Spiels ist er auch immer wieder Begleiter von Rock- und Pop-Stars. Er teilte die Bühnen dieser Welt mit Chaka Khan, den Fantastischen Vier, Nightmares On Wax und war in der Frühphase seiner Karriere in den 1980er-Jahren auch mit Konstantin Wecker auf Tour.

Neben seiner Tätigkeit als Live- und Studiomusiker (er tourte in über 100 Ländern und ist mit seinem Schlagzeug auf über 400 Alben zu hören) komponiert und produziert Wolfgang Haffner auch für andere Künstler – wie zum Beispiel die isländische Fusion-Band Mezzoforte und den deutschen Soulsänger Max Mutzke. Auch mit eigener Musik ist Wolfgang Haffner erfolgreich: Das Album „4 Wheel Drive“, das er gemeinsam mit Nils Landgren, Michael Wollny und Lars Danielsson einspielte, kam 2019 auf Platz 1 der Media Control Jazz-Jahrescharts.

Wolfgang Haffner kann hinreißend leicht swingen, er kann souverän im Rhythmus federn. Und er kann bei Bedarf auch zupackend rocken. Als Meister von Atmosphäre, Groove und Flow wird er auch bei den Leverkusener Jazztagen das machen, was er am besten kann: live sehr präsent sein. Und dabei sehr begeistern.

Wolfgang Haffner Band Fotostrecke

Wolfgang Haffner Band live bei den 41. Leverkusener Jazztagen

Wolfgang Haffner Band

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Wolfgang Haffner Band onstage

Bokoya

Beats bauen. Songs formen. Grooves basteln. Und dabei immer fokussiert darauf achten, dass man den Vibe des großen Ganzen spürt. Das ist das Spannungsfeld, in dem Bokoya ihren Sound kreieren. Dabei sind die Einflüsse der vier jungen Musiker aus Köln und Bielefeld so komplex wie abwechslungsreich. Aus Jazz und HipHop gemacht ist der Stamm, aus dem bei Bokoya alles erwächst – und die Verästelungen dieses Stammes sind vielfältig.

Funk, Soul, Electronica, New Age, Dope Beats, Dub-inspirierte Sounds mit unbedingtem Mut zur Lücke  – all das kommt vor, wenn Bokoya ihre Klanglandschaften gestalten. Mal atmen die Beats dabei ruhig und flach, mal schnappen sie nach Luft. Eine Konstante im Zusammenspiel der vier Musiker ist die Präzision. Ob sie nun improvisieren oder die Beats im Spannungsfeld zwischen Wiederholung und Variation anschubsen – stets wirkt das alles so klar definiert, als seien die Vier zusammen in einem Drumcomputer aufgewachsen. 

In den Räumen, die Bokoya in Tracks wie „Kuht You Not“, „Tiger-Crane“ und „Punkt 15:00“ bespielen, hat der Vibe ein festes Zuhause. Je länger man Bokoya lauscht, desto selbstverständlicher ist man als Zuhörer*in in eben diesen Räumen. Bis irgendwann gilt: du spürst den Vibe, der Vibe bist du.

Bokoya Fotostrecke

Bokoya live bei den 41. Leverkusener Jazztagen

Bokoya

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Bokoya onstage

Stand: 11.11.2020, 16:29

Alle Sendungen