Geheimmission Fußball – Wie Borussia Mönchengladbach Geschichte schrieb

sw-Foto mit Günter Netzer, zwei Schiedsrichter und ein israelischer Spieler bei der Wimpelübergabe

Geheimmission Fußball – Wie Borussia Mönchengladbach Geschichte schrieb

Ausgerechnet während einer Serie von antisemitischem Terror wollen die Bundesliga-Profis von Borussia Mönchengladbach im Februar 1970 zu einem Freundschaftsspiel mit der israelischen Nationalelf nach Tel Aviv fliegen – auf Initiative der Trainer Hennes Weisweiler und Eddy Schaffer.

Der Film erinnert an das hoffnungsvolle Fußballspiel, bei dem die Männerfreundschaft der beiden Trainer einen einzigartigen Akt der Völkerverständigung ermöglichte.

Günter Netzer beim Interview

Als Kapitän führte Günter Netzer die Mannschaft von Borussia Mönchengladbach ins Spiel.

Die Zuschauer in Tel Aviv jubelten trotz fulminanter Niederlage der Israelis mit 0:6 "Vivat Germania!": "Hoch lebe Deutschland!" – der Start für einen Stimmungswechsel auf diplomatischer Ebene.

Zwei Frauen sitzen an einem Tisch und blättern in einem Album

Die Trainer-Witwen und Freundinnen Gisela Weisweiler (l.) und Shoshanna Schaffer bei ihrem Wiedersehen in Tel Aviv.

Private Super-8-Aufnahmen, das einzig existente Video-Dokument, zeigen diese unglaubliche Reise. Interviews mit Günter Netzer, Hans-Jochen Vogel und Charlotte Knobloch und anderen lassen bundesdeutsche Geschichte und die Nachkriegs-Beziehungen zu Israel lebendig werden.

Ein Film von Dietrich Duppel und Nadine Neumann
Redaktion: Mathias Werth

Stand: 25.05.2020, 18:35

Startseite

Unsere Videos

Alle Sendungen