Dream Away – Nächstes Jahr in Sharm el Sheik

Dream Away: Nächstes Jahr in Sharm el Sheikh WDR.DOK 16.09.2020 01:18:47 Std. UT Verfügbar bis 16.10.2020 WDR

Dream Away – Nächstes Jahr in Sharm el Sheik

Einst war der Küstenort Sharm el Sheikh eines der beliebtesten Reiseziele Ägyptens. Strände, lebendiges Nachtleben und der Duft von Abenteuer machten die Stadt zu einer surrealen Tourismushochburg, die nicht nur Touristen, sondern auch junge Ägypter auf der Suche nach Arbeit anlockte.

Doch mit dem arabischen Frühling und den postrevolutionären Folgen, verstärkt durch die Corona-Pandemie, bleiben die Touristen schon seit längerem aus. Die luxuriösen Hotels der früher florierenden Stadt sind weitgehend ausgestorben.

Protagonisten in der Wüste vor Sharm El Sheikh.

Die Touristen bleiben aus, die Träume vieler Angestellter sind geplatzt.

Zurück geblieben sind nur die Mitarbeiter der Hotels: Zimmermädchen, Animateure und DJs, die vor leeren Hallen spielen, sind die Protagonisten des Films. Gefangen in den verlassenen Hotels, wirtschaftlicher Not, Geschlechter-Stereotypen und strengen Traditionen träumen sie von Aufbruch, einem Neuanfang im Ausland. Doch die Verwirklichung dieser Ziele, so scheint es, bleibt in weiter Ferne.

Eine Generation im Aufbruch

Jeden der Protagonisten verschlug es aus anderen Gründen nach Sharm el Sheik. Sei es die Flucht vor dem elterlichen Einfluss, der Wunsch nach finanzieller Sicherheit oder nach Abenteuer – sie alle haben eins gemeinsam: die Hoffnung auf ein besseres Leben, Aufbruchswillen und Veränderung. Dass sie dies in Sharm el Sheik nicht finden werden, bemerken sie zu spät.

Gefangen zwischen westlichen Werten und verkrusteten Traditionen

Vernebelte Sicht auf einen Hotelgarten in Sharm El Sheikh

Es wirkt wie im Märchen aus 1001 Nacht, doch hinter der Fassade zeigen sich viele Konflikte.

Denn es sind die Kontraste, die das Leben in der Touristenhochburg prägen. Sharm el Sheik ist ein Ort, der vollends auf Touristen ausgelegt ist. Durch das junge Hotelpersonal, die moderne Einrichtung und das lebendige Nachtleben erleben die Besucher ein westliches, offenes Ägypten. Doch hinter dem Schein des Luxus-Resorts ist die Realität eine andere. Auch hier haben die Protagonisten mit althergebrachten Traditionen, gesellschaftlichem Druck und Missbilligung zu kämpfen.

Die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verschwimmen

Blick auf einen leeren Hotelpool, im Vordergrund ein Beine eines wartenden Bademeisters

Still ruht der Pool: Es gibt keine Arbeit und keine Hoffnung.

Der Film spielt mit fiktionalen und dokumentarischen Elementen, die die Grenzen zwischen Schauspiel und Selbstdarstellung verschwimmen lassen. Der Film portraitiert eine Generation junger Ägypter und Ägypterinnen, die zwar zum Aufbruch bereit ist, sich aber in der Realität einer verlassenen Stadt wiederfindet, in der Tradition und westliche Werte aufeinanderprallen. Geprägt von ausdrucksstarken Wüstenaufnahmen und ausgestorbenen Straßen und Hotels vermittelt der Film eine Atmosphäre der Hoffnungslosigkeit und Melancholie - voller Poesie.

Ein Dokumentarfilm von Johanna Domke und Marouan Omara
Redaktion: Jutta Krug

"Dream Away – Nächstes Jahr in Sharm el Sheik" ist eine Produktion von Fig Leaf Studios, Filmbucht und der Monokel, Koschmieder, Maier, Roitman, Wagner GbR, gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.

Festivals und Preise

  • Karlovy Vary Int. Film Festival, Tschechien 2018
  • DOK Leipzig, Deutschland 2018
  • Filmplus – Festival für Filmschnitt und Montagekunst, Deutschland 2019

Stand: 02.09.2020, 16:10

Startseite

Unsere Videos

Alle Sendungen