Der Fall Assange: Eine Chronik

Der Fall Assange: Eine Chronik WDR.DOK 20.01.2021 01:29:48 Std. UT Verfügbar bis 20.01.2022 WDR Von Clara López Rubio, Juan Pancorbo

Der Fall Assange: Eine Chronik

Aus Anlass des Urteils gegen Julian Assange am 4. Januar 2021

Aktivist und Agitator oder bedrohter Journalist? Am 4. Januar 2021 entschied ein britisches Gericht vorläufig über die Zukunft von Julian Assange. Und damit für viele Beobachter zugleich über die Zukunft des investigativen Journalismus und der Demokratie. Ein juristischer Fall mit zahlreichen internationalen Verstrickungen, für den die sozialen und politischen Folgen noch nicht absehbar sind. Der Dokumentarfilm erzählt den ganzen "Fall Assange".

Im Falle einer Auslieferung an die Vereinigten Staaten drohten dem Gründer von WikiLeaks wegen angeblichen Computerbetrugs und der Verbreitung geheimer Dokumente eine Strafe von bis zu 175 Jahren.

Demonstranten mit einem Transparent, mit dem sie die Freilassung von Julian Assange fordern

Protest: In vielen Ländern fordern Demonstranten die Freilassung von Julian Assange.

Zu seinem eigenen Schutz lebte Julian Assange seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London und erhielt die ecuadorianische Staatsbürgerschaft. Im April 2019 wurde sie ihm entzogen, die britische Polizei verhaftete ihn daraufhin. Die Haftbedingungen im Hochsicherheitsgefängnis HMP Belmarsh werden oft kritisiert, das Gefängnis wird auch die 'britische Version von Guantanamo Bay' genannt.

Die Vereinigten Staaten veröffentlichten zeitgleich einen Auslieferungsantrag. Dort soll eine Grand Jury ein Ermittlungsverfahren gegen ihn wegen Spionage führen. Die Mitglieder von WikiLeaks halten das Verfahren gegen den Cyberaktivisten für eine Schmierenkampagne, die der Organisation und ihm selbst schaden soll.

Baltasar Garzón, Renata Ávila und Julian Assange diskutieren die Entscheidung der UN-Arbeitsgruppe über willkürliche Inhaftierungen in der Ecuadorianischen Botschaft.

Wegbegleiter: Julian Assange (l.) 2015 mit seinen Anwälten Baltasar Garzón und Renata Ávila.

Für seinen Anwalt Baltasar Garzón, der ihn seit 2010 verteidigt, steht aber weit mehr als die Freiheit eines rebellischen Herausgebers auf dem Spiel. Garzón, Chef des juristischen Teams von Assange, warnt: Der wachsende Einfluss der Geheimdienste gefährdet die Informationsfreiheit und damit die Demokratie.

Ein Dokumentarfilm von Clara López Rubio und Juan Pancorbo
Redaktion: Jutta Krug

"Der Fall Assange: Eine Chronik" ist eine Koproduktion von Inselfilm mit dem WDR in Kooperation mit Media Sur und Canal Sur.

Stand: 07.01.2021, 10:50

Startseite

Alle Sendungen