Mariele Millowitsch und das Problem mit der Brotsuppe

Mariele Millowitsch und das Problem mit der Brotsuppe Und es schmeckt doch Teil 1 von 12 28.11.2019 29:41 Min. Verfügbar bis 28.11.2020 WDR Von Andrea Ahmadi

Und es schmeckt doch!

Mariele Millowitsch und das Problem mit der Brotsuppe

TV-Koch Björn Freitag kreiert für seinen ersten Gast Mariele Millowitsch eine Brotsuppe, die sie so noch nicht gegessen hat - Brotsuppe reloaded ... Ob die Schauspielerin am Ende sagen kann: Und es schmeckt doch!?

Ungeliebte Gerichte aus der Kindheit wieder schmackhaft machen - dieser Herausforderung stellt sich Spitzenkoch Björn Freitag und Moderatorin Sabine Heinrich.

Ihr erster Gast ist die Kölner Schauspielerin Mariele Millowitsch und sie hat ein großes Problem mit rheinischer Brotsuppe. In der Küche der Familie Millowitsch wurde nicht viel experimentiert. "Immer dann, wenn zu viel altes Brot im Schrank war, gab es diese Suppe", erinnert sie sich. Auch der süß-säuerlich Geschmack des Gerichtes weckt in ihr keine guten Erinnerungen.

Mariele ist das vierte Kind und das Nesthäkchen des legendären Kölner Millowitsch-Clans. Schon mit neun Jahren steht sie neben ihrem Vater Willy und den Geschwistern auf der Bühne. Trotz ihrer Leidenschaft fürs Theater entscheidet sie sich nach dem Abitur für ein Studium der Tiermedizin in München. Sie promoviert - und stellt fest: Sie will nicht in einer Tierarztpraxis verschwinden, sondern zurück auf die Bühne.

Nach Engagements im Düsseldorfer Kom(m)ödchen und auch am Millowitsch-Theater kommt für sie der große Durchbruch Mitte der 90er Jahre mit den TV-Serien "Girlfriends" und "Nikola". Seit 2008 ermittelt sie als Kommissarin "Maria Brand".

 Mariele Millowitsch und Björn Freitag.

Vor einiger Zeit hat sie sich einen Kindheitstraum erfüllt ist und ist aufs Land gezogen. Ein Leben in der Natur, mit Tieren und mit mehr Zeit und Ruhe - vielleicht auch  fürs Kochen. Denn das gehört im Moment - wie sie zugibt - nicht zu ihren größten Leidenschaften. Wenn sie aber in der Küche steht, dann darf es auf keinen Fall so hektisch zugehen, wie früher bei ihrer Mutter. Mit vier Kindern, vielleicht aber auch normal, meint die Schauspielerin. Bei ihr würde schließlich nur Hund 'Luigi' stören. Aber der hätte in der Küche nicht wirklich viel zu melden, erzählt sie lachend.

Kulinarisch ist die Kölnerin eigentlich ziemlich pflegeleicht. Sie ernährt sich gesund, schreckt aber auch vor anspruchsvolleren Gerichten mit Innereien nicht zurück. Nur  zwei Sachen kommen bei Ihr nicht auf den Tisch:  Schweinefleisch  - das würde sie zu sehr an ihr früheres  Hausschwein 'Püppi" erinnern.  Und eben die berüchtigte rheinische Brotsuppe...

Spitzenkoch Björn Freitag kreiert für Mariele Millowitsch daher eine Brotsuppe, die sie so noch nicht gegessen hat: Brotsuppe reloaded quasi - mit viel frischen Zutaten.

Ob Mariele Millowitsch am Ende sagen kann: Und es schmeckt doch!?

Stand: 19.11.2019, 15:44

Alle Sendungen

Unsere Videos