Zuhause gefunden – Cleo

Zuhause gefunden – Cleo

Cleo startete als Illegale in ihr Leben. Sie stammt aus einer unerlaubten Zucht, wurde vom Ordnungsamt beschlagnahmt und landete schon als Welpe im Tierheim. Der Tiefpunkt. Aber ab da ging‘s stetig bergauf.

Cleo war erst wenige Wochen alt, als sie vom Ordnungsamt im Ruhrgebiet beschlagnahmt wurde. Der Grund: Ihre Besitzer züchteten illegal sogenannte Listenhunde. Cleo ist ein Staffordshire-Terrier, und da diese Rasse in NRW als gefährlich eingestuft ist, gelten für sie besondere Auflagen. Sie kam ins Tierheim Gelsenkirchen und wartete dort auf verantwortungsvolle Menschen, die ihr ein Zuhause geben wollten.

Mit Erfolg: Antonia und ihr Freund Björn sahen die kleine Hündin und wussten sofort: Die soll es sein! Doch die beiden hatten noch nie einen Listenhund besessen und waren sich nicht bewusst wie umfangreich die Auflagen zur Haltung von Listenhunden sind. Trotzdem stürzten sich die beiden mit Feuereifer in Bürokratie und Hundeschule ... Heute hat Cleo einen eigenen Facebook- und Instagram-Auftritt, mit dem Antonia Vorurteile gegenüber Listenhunden abbauen und anderen dabei helfen will, Listenhunde richtig zu halten.

Autorin: Katja Diepenbruck

Stand: 21.12.2017, 16:00