Notfall Otto von Elfenpütz – charmant und kauzig zugleich

Otto - Eifelhof Frankenau Tiere suchen ein Zuhause 02.05.2021 UT Verfügbar bis 02.05.2022 WDR

Notfall Otto von Elfenpütz – charmant und kauzig zugleich

Geschlecht: kastrierter Rüde

Alter: 15 Jahre

Rasse: Zwergschnauzer

Schulterhöhe und Farbe: klein, schwarz mit grau

Vorgeschichte: Otto von Elfenpütz lebte bei einer Seniorin, die ihn aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste. Seine neue Halterin stellte schnell fest, dass seine Haltung nicht gut gewesen war, er war sehr verwahrlost. Ihre Tierärztin riet ihr, Otto wegen seines schlechten Gesundheitszustands im Eifelhof Frankenau professionell betreuen zu lassen. So wurde Otto schweren Herzens abgegeben.

Gesundheit: Otto wurde in einem schlechten Pflege- und Gesundheitszustand aufgenommen. Er wurde unter Narkose geschoren und es mussten alle Zähne entfernt werden. Ein Verdacht auf das Cushing-Syndrom lässt sich aktuell nicht bestätigen, Otto muss aber weiter daraufhin getestet werden. Der Hundesenior ist nicht komplett stubenrein und sieht nicht mehr gut.

Verträglichkeit: Otto verträgt sich gut mit anderen Hunden, mit anderen Tieren könnte es auch klappen. Auch wenn er lieb zu Kindern ist, wird er wegen seines Gesundheitszustands nur in einen kinderlosen Haushalt vermittelt.

Charakter: Otto von Elfenpütz lässt sich gerne bedienen. Dem Charme des kauzigen Seniors kann im Tierheim kaum jemand widerstehen.

Im Alltag: Otto kommuniziert sehr deutlich. Passt ihm etwas nicht, bellt er. Bei ungemütlichem Wetter lässt er sich nicht zu mehr als einer kleinen Notdurft-Runde überreden.

Wunschzuhause: In seinem neuen Zuhause möchte der Rüde ständige Zuneigung genießen können. Ideal wären Rentner:innen, die ihren Tag nach den Wünschen des kleinen Hundes gestalten wollen.

Schwarzer Zwergschnauzer im Gang auf einer Wiese in Totalaufnahme
Schwarzer Zwergschnauzer mit ernstem Blick in Nahaufnahme

Stand: 30.04.2021, 10:00