Nami – die „junge Wilde“

Nami – Tierschutzverein Minden und Umgebung e.V. Tiere suchen ein Zuhause 18.04.2021 UT Verfügbar bis 18.04.2022 WDR

Nami – die „junge Wilde“

Geschlecht: kastrierte Katze

Alter: circa 4 Jahre

Rasse: Europäisch Kurzhaar

Farbe: schwarz mit weißem Brustfleck

Vorgeschichte: Nami ist als Fundkatze im Tierheim eingezogen. Sie war zu dem Zeitpunkt unkastriert. Mittlerweile wurde das nachgeholt. Nami muss aber ein Zuhause gehabt haben, weil sie sehr menschenbezogen ist.

Gesundheit: fit

Verträglichkeit: Zwar kommt Nami mit anderen Katzen klar, kann aber auf deren Gesellschaft verzichten und wäre lieber Einzelkatze. Hunde und Kinder können gerne in ihrem Zuhause leben.

Charakter: Nami ist eine sehr zutrauliche und neugierige kleine Katze, die die Aufmerksamkeit von Menschen sucht. Geht die Tür zu ihrem Katzenzimmer auf, kommt sie angelaufen und guckt, wer kommt und ob die-/derjenige bereit ist, mit ihr zu spielen. Bei Fremden braucht sie einen kurzen Moment, um aufzutauen, das geht aber schnell. Bei vertrauten Menschen gibt sie Köpfchen und „erzählt“ gerne. Dabei ist sie aber nicht aufdringlich. Nami ist eine freundliche und sensible Katze, die sich gut anpasst und auf ihre Umgebung reagiert.

Im Alltag: Nami spielt gerne, ist aber kein Wirbelsturm, sondern sehr kontrolliert bei der Sache. Ganz katzenuntypisch plustert sie ihren Schwanz auch in Situationen auf, in denen es ihr besonders gut geht. Normalerweise ist das bei Katzen ein Alarmsignal, bei Nami hat es aber mehrere Bedeutungen.

Wunschzuhause: Nami soll in ein Zuhause in einer verkehrsberuhigten Gegend vermittelt werden, damit sie ihren Freigang genießen kann. Nami kann durchaus zu Katzenanfänger:innen und es wäre toll, wenn es Kinder in der Familie geben würde, die mit Nami spielen.

Stand: 16.04.2021, 10:00