Lina – traumatisiert nach Wohnungsbrand

Schwarz-braune Hündin mit langem Fell steht auf einer Wiese

Lina – traumatisiert nach Wohnungsbrand

Geschlecht: kastrierte Hündin

Alter: 6 Jahre

Rasse: Mischling

Schulterhöhe und Farbe: circa 51 Zentimeter, schwarz-braun

Vorgeschichte: Lina lebte mit drei weiteren Hunden bei einer Frau. Als deren Wohnung brannte, wurden alle gerettet, Lina zeigt sich im Tierheim aber traumatisiert. Die Halterin konnte die Tiere nicht zurücknehmen, weil sie in ein Seniorenheim zog.

Gesundheit: fit

Verträglichkeit: Mit anderen Hunden kommt Lina gut zurecht.

Charakter: Die Hündin war durch den Brand so verstört, dass sie nicht gefressen hat und nur ihre Ruhe wollte. Kam ihr jemand zu nahe, schnappte sie. Das hat sich mittlerweile geändert und sie wird jeden Tag etwas zutraulicher. Sie schmust gerne und freut sich über jeden Spaziergang.

Im Alltag: Lina geht gut an der Leine und liebt Spaziergänge. Wenn sie etwas Rückzug braucht, legt sie sich in ihr Körbchen. Dann möchte sie auch in Ruhe gelassen werden. Kommandos kann sie noch nicht.

Wunschzuhause: Lina soll in einen ruhigen Haushalt vermittelt werden. Ihre neuen Besitzer sollten schon über Hundeerfahrung verfügen und der Hündin Ruhe und Sicherheit vermitteln, um ihr traumatisches Erlebnis zu verarbeiten.

Stand: 16.10.2020, 07:16