Notfall Browny – fröhlicher Brummbär

Browny – Tierheim Trier Tiere suchen ein Zuhause 28.04.2019 UT Verfügbar bis 28.04.2020 WDR

Notfall Browny – fröhlicher Brummbär

Geschlecht: kastrierter Rüde

Alter: circa 7 Jahre

Rasse: Mischling

Schulterhöhe und Farbe: klein, hellbraun

Gesundheit: Browny hat einige ältere Brüche an den Hinterläufen und der Wirbelsäule, die ihm bei Kälte Probleme bereiten. Ansonsten kommt er dank Schmerzmittel gut damit zurecht. Allerdings ist er aufgrund der Verletzungen inkontinent und verliert unkontrolliert Kot und Urin. Zudem hat er einen Penisvorfall, der so bleiben wird, aber für ihn nicht schmerzhaft ist. Seine Lebenserwartung ist begrenzt.

Kurzhaariger hellbrauner Mischlingsrüde läuft über eine Wiese

Vorgeschichte: Ursprünglich kommt Browny aus Sri Lanka und lebte bei einer Frau mit zwei weiteren Hunden auf einem Hof mit einer warmen Scheune. Seine Besitzerin zog mit ihren Tieren nach Deutschland in eine Wohnung, merkte aber schnell, dass es mit den Hunden in dieser Situation zu viel war. So brachte sie alle ins Tierheim Trier. Browny stand lange auf der Vermittlungsseite, hatte aber leider keine Interessenten.

Verträglichkeit: Hündinnen mag er gerne, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Die Verträglichkeit mit anderen Tieren müsste getestet werden.

Charakter: Der fröhliche und aktive Rüde kann sehr freundlich sein. Bei Fremden braucht er immer etwas Zeit, um aufzutauen. Dann brummelt er auch schon mal vor sich hin.

Kurzhaariger hellbrauner Mischlingsrüde läuft über eine Wiese

Im Alltag: Eingeschränkte Spaziergänge mag Browny, braucht sie aber nicht zwingend. Ein Garten würde ihm reichen. Er spielt gerne und ausgiebig mit seiner Hundefreundin Moni, zeigt sich dabei aktiv und fröhlich und ist im Spiel kaum von anderen Hunden zu unterscheiden. Bei Hundebegegnungen zeigt er sich selbstbewusst und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Er geht gut an der Leine und kennt das Auto.

Wunschzuhause: Browny sucht ein ebenerdiges Zuhause bei Menschen, die ihm eine warme, isolierte Scheune zur Verfügung stellen oder die mit seiner Inkontinenz im Hause klarkommen. Eine selbstbewusste Hundedame wäre schön, Kinder sollten eher nicht im Haushalt leben.

Stand: 26.04.2019, 11:44