Bodo – imposant, aber verschmust

Bodo – Tierheim Oekoven Tiere suchen ein Zuhause 29.11.2020 Verfügbar bis 29.11.2021 WDR

Bodo – imposant, aber verschmust

Geschlecht: kastrierter Rüde

Alter: nicht bekannt, auf 3 bis 5 Jahre geschätzt

Rasse: Kangal

Schulterhöhe und Farbe: circa 70 Zentimeter, hellbraun

Vorgeschichte: Anfang des Jahres zog Bodo gemeinsam mit seiner Schwester Tess im Tierheim ein, weil gegen den bisherigen Besitzer ein Hundehalteverbot ausgesprochen wurde. Die Kangals waren ausschließlich in einer Lagerhalle gehalten worden.

Gesundheit: Beide Hunde haben Hüftdysplasie. Bei Bodo ist sie einseitig so stark ausgeprägt, dass ihm im Dezember ein neues Hüftgelenk eingesetzt wird. Die anfallenden Kosten werden vom Verein übernommen. Die Tierschützer würden Bodo sehr gerne noch vor seinem OP-Termin vermitteln, da die Nachsorge im eigenen Zuhause wesentlich besser erfolgen kann als im Tierheim. Bisher bekommt er Schmerzmittel.

Verträglichkeit: Grundsätzlich versteht sich Bodo mit Artgenossen, kleine Hunde und Welpen sind ihm allerdings unheimlich. Er kann gerne zu standfesten Kindern.

Charakter: Der freundliche Rüde ist anhänglich und liebt Schmusestunden. Draußen gräbt er gerne Löcher, ein Zuhause mit Zierrasen wäre für ihn ungeeignet.

Im Alltag: Bodo hat im bisherigen Zuhause wenig Input bekommen, er muss noch viel kennenlernen. Insbesondere an seiner Leinenführigkeit muss gearbeitet werden. Aufgrund seiner Größe braucht der Kangal viel Platz und Freiraum. Ein Haus mit Garten in ländlicher Wohnlage wäre wünschenswert.

Wunschzuhause: Bodo ist eher unkompliziert, aber erste Erfahrungen mit Herdenschutzhunden wären von Vorteil.

Großer Rüde mit weichem Fell in hellbraun und großen Schlappohren spaziert gemütlich über eine Wiese
Großer Rüde mit weichem Fell in hellbraun und großen Schlappohren in seitlicher Ansicht

Stand: 27.11.2020, 10:00