Bella – ungebremste Lebensfreude

Tiere suchen ein Zuhause 27.03.2022 07:33 Min. UT Verfügbar bis 27.03.2023 WDR

Bella – ungebremste Lebensfreude

Stand: 25.03.2022, 10:00 Uhr

Geschlecht: kastrierte Hündin

Alter: 6 Jahre

Rasse: Französische Bulldogge-Mops-Mischling

Schulterhöhe und Farbe: circa 30 Zentimeter, cremefarben-beige

Vorgeschichte: Bella wurde ausgesetzt und kam daraufhin ins Tierheim.

Gesundheit: Als Bella gefunden wurde, konnte sie kaum noch laufen. Der Tierarzt stellte einen akuten Bandscheibenvorfall fest. Dieser wird seit Monaten konservativ behandelt und dank guter Physiotherapie und gezieltem Muskelaufbau kann Bella schon wieder kurze Strecken alleine laufen. Sie sollte weiter gefördert werden. Ob sie jemals wieder selbstständig lange Strecken laufen kann, ist nicht prognostizierbar, auf ihrer Pflegestelle hat sie aber enorme Fortschritte gemacht. Eine weitere Unterstützung durch physiotherapeutische Behandlung ist für sie wichtig.

Verträglichkeit: Bella zeigt sich auf der Pflegestelle mit Hunden und Katzen sehr gut verträglich. Sie ist eine Hündin, die sich gut behaupten kann, aber auch Führung durch ihre Menschen braucht und möchte.

Kleine kräftige Hündin mit cremefarbenem, kurzem Fell sitzt auf einer Wiese und schaut zur Seite in Richtung Kamera

Charakter: Bella ist lebensfroh und eine echte Kämpfernatur. Sie ist sehr agil und liebt es, in ihrem Rolli herumzuflitzen und Neues zu erleben. Bella genießt Zuwendung und Streicheleinheiten sehr und möchte eine enge und vertrauensvolle Bindung mit ihren Menschen eingehen. Sie lässt aktuell ihr Pflegefrauchen nicht aus den Augen und möchte alles für sie tun. Bella hört auf die Hundepfeife und ist sehr lernwillig.

Im Alltag: Mittlerweile kann Bella bereits einige Minuten alleine laufen, und das sollte sie auch mehrmals täglich ohne Rollstuhl tun. Längere Strecken meistert Bella sehr gut in ihrem Rollstuhl. Bella kennt ebenfalls den Hunde-Buggy und lässt sich darin lieb auf längere Spaziergänge oder einen Stadtbesuch mitnehmen.

Wunschzuhause: Ihr neues Zuhause sollte ruhig und strukturiert sein, damit sie bestmöglich wieder zu Kräften kommen kann. Plötzliches Anfassen sowie hektische Bewegungen verunsichern Bella. Da sie in ihrer Bewegung noch eingeschränkt ist, suchen die Tierschützer für sie einen Platz in einem möglichst ebenerdigen Umfeld. Ein Garten wäre für Bella ideal.