Azunia und Cyganek – Menschen für Tiere Nümbrecht

Azunia und Cyganek – Menschen für Tiere Nümbrecht

Geschlecht: kastrierte Hündin und kastrierter Rüde

Alter: Azunia etwa 10 Jahre und Cyganek etwa 8 Jahre

Rasse: Azunia Spitz-Mix und Cyganek Straßenhund-Mischling

Farbe: braun-schwarz und schwarz mit weißen Söckchen

Spitz-Mix Azunia

Spitz-Mix Azunia

Gesundheit: Bei Azunia wurde ein Morbus Cushing diagnostiziert, eine hormonelle Störung, die die Leber beeinträchtigt und lebenslang medikamentös behandelt werden muss. Die Kosten betragen circa 30 bis 50 Euro monatlich. Anfangs sind in kurzen Intervallen tierärztliche Kontrolltermine erforderlich und jede Form von Stress sollte vermieden werden. Cyganek geht es gut. Allerdings wurde ihm ein Stück vom Ohr abgeschnitten. Es wird eine frühere Verletzung vermutet.

Vorgeschichte: Beide Hunde kommen ursprünglich aus einem polnischen Tierheim, das aufgelöst werden musste.

Verträglichkeit: Azunia versteht sich mit allen Artgenossen problemlos und sollte immer mit einem souveränen Hund zusammen leben, am liebsten mit Cyganek, der bei männlicher Konkurrenz gerne mal einen rauen Ton anschlägt. Ob die beiden sich mit anderen Tieren verstehen, ist nicht bekannt, aber gut denkbar.

Mischlingsrüde Cyganek

Mischlingsrüde Cyganek

Charakter: Azunia ist eine liebe, zurückhaltende Hündin, die extrem verschmust ist und immer bei ihren Menschen sein will. Allerdings zeigt sie als Spitz-Mix auch erste Anzeichen von Kläffen. Cyganek ist wesentlich forscher als Azunia.

Im Alltag: Beide Hunde haben wahrscheinlich erst bei ihrer Reise nach Deutschland Freundschaft geschlossen. Sie sind nur sehr ungern getrennt.

Wunschzuhause: Die Tierschützer würden sich zwar wegen Azunia wünschen, dass sie mit Cyganek in ein neues Zuhause ziehen darf, machen dies aber nicht zur Bedingung.

Stand: 29.06.2018, 12:30