Warum tragen wir noch Pelz?

Warum wir noch Pelz tragen? Tiere suchen ein Zuhause 24.02.2019 05:44 Min. Verfügbar bis 24.02.2020 WDR Von Katja Diepenbruck

Warum tragen wir noch Pelz?

Trotz vieler Aufklärungskampagnen über das Tierleid bei der Pelzproduktion ist Pelz allgegenwärtig, ob als Kragen an der Kapuze oder als Bommel an der Mütze. Dabei schwenken einige große Modelabels schon um und wollen auf Pelz verzichten. Was treibt also die Verbraucher an, die Pelz kaufen?

Autorin: Katja Diepenbruck

Stand: 22.02.2019, 12:24

Kommentare zum Thema

16 Kommentare

  • 16 Hubertus 03.03.2019, 10:38 Uhr

    Ein unzureichend recherierter Beitrag. Es gibt Alternativen zu den Pelztierfarmen, siehe (Der Link zu fellwechsel wurde entfernt, da die Angabe hier unzulässig ist. Der Admin). Wer das Thema wirklich unvoreingenommen betrachtet, sollte darüber nachdenken. Vielleicht besser als nur die moralische Keule zu schwingen.

  • 15 Jutta Wendenius 25.02.2019, 15:56 Uhr

    Leider muss man immer wieder feststellen, daß Schauspieler, Politiker, Sportler, Sänger und auch Moderatorn sich im Fernseh mit Echtpelz zeigen. Sie tragen Jacken, Mäntel und Mützen die mit Echtfell "aufgepept" sind. Da sie Menschen der Öffentlichkeit sind, machen sie quasi noch Werbung für das Tragen von Pelzen. Wer einmal die Bilder der Haltung oder der sogenannten " Ernte" der Pelztiere gesehen hat, wer kann da noch mit Freude eine Felldekoration tragen. Danke für den Beitrag.

  • 14 Anita 25.02.2019, 13:31 Uhr

    Auch Kunstpelz ist ein schlechtes Beispiel und Vorbild. Also nein!

  • 13 Tina 25.02.2019, 13:06 Uhr

    Kunstpelz tut niemanden weh, oder wer hat nicht als Kind sein Plüschtier geliebt? Hingegen bei echtem Pelz muss es endlich ein Umdenken geben!!! Echter Pelz ist auf keinen Fall mehr zeitgemäß. Wir leben nicht mehr in der Steinzeit, wo es keine Alternativen gab. Es muss vom Handel bzw. Konsumentenschutz eine klare Kennzeichnungspflicht gefordert werden, ob es sich um echten oder unechten Pelz handelt. Am besten gleich mit Bild neben dem Preisschild des geschändeten und gequälten Tieres. Es ist eine Schande, mit welch brachialer Gewalt sich immer noch viele Menschen die Tiere aber auch die Natur untertan machen.

  • 12 Silvia 25.02.2019, 12:17 Uhr

    Ich finde es furchtbar u grausam das die Tiere für Pelz sterben müssen . Es ist sehr sehr traurig das man mit den Tieren so um geht , denn Tiere sind Lebewesen u. haben genau so das Recht zu leben . Alles ,was der Mensch den Tieren antut , kommt auf den Menschen wieder zurück.

  • 11 Irène Geel 25.02.2019, 08:27 Uhr

    Es ist traurig, wegen der Gleichgültigkeit dieser pelztragenden Menschen. Man hätte nie Kunstpelz erfinden dürfen, so hat die Pelzindustrie das grauenhafte Geschäft mit den zu Tode gequälten Tieren ausgenutzt. Meiner Meinung nach der grösste Fehler. Man bekam praktisch keine Kleidungsstücke mehr ohne Pelz. So hatten die Menschen das Kleidungsstück mit dem schöneren Echtpelz gekauft. So wurde es zur Gewohnheit in der Wintersaison trägt man einfach Pelz!

  • 10 Regina Teitge 24.02.2019, 21:42 Uhr

    Endlich wird es einmal angesprochen. ..diese fürchterliche Tierquälerei! Ich verstehe diese Leute nicht. Jeder sollte es doch inzwischen wissen. Es sind erschreckend viele junge Leute. Wenn ich die finanziellen Mittel hätte, würde ich große Anzeigen schalten und den gewissenlosen Pelzträgern den Anblick dieser armen Kreaturen vor Augen halten! Sie sollen sich schämen..

  • 9 Carlotta 24.02.2019, 20:12 Uhr

    Vielen Dank für Ihren Beitrag über Pelz. Man kann gar nicht oft genug zeigen, wie sehr die Tiere leiden. Eigentlich müssten inzwischen alle informiert sein. Die Ignoranz ist schwer nachvollziehbar. Bereits vor über 35 Jahren habe ich ein Referat über Pelztiere in der Schule gehalten. Trotzdem wird Pelz vor allem als nutzlose Deko getragen (Mützen-Bommel, Schuhe, Kapuzen-Borte). Für mich ist das gerade als Tierhalter undenkbar. Das Leben jedes Tieres ist wertvoll, egal ob Haustier Hund oder Wildtier. Ich trage aus Prinzip keinen Pelz, also weder Echt- noch Kunstpelz. Ein warmer, lebendiger Pelz ist das ultimative Wohlgefühl. Und bei Kunstpelz weiß man nicht, ob der wirklich künstlich oder doch echt - da billig - ist.

  • 8 Gabriele aus Franken 24.02.2019, 19:50 Uhr

    Ich finde Ihren Beitrag nicht richtig. Es schlummern in so vielen Schränken aus den vergangenen Jahrzehnten Pelze, welche einfach zu schade sind weg zu werfen. Ich habe mir einen Persianer meiner Oma, welcher weit älter ist als ich umändern lassen. Das ist in Sachen Nachhaltigkeit gelebter Umweltschutz. Schuhe, welche sich z.B. vegan nennen, sind aus Erdöl und landen dann irgendwann als Plastikmüll vielleicht sogar im Meer und zerstört dort die Unterwasserwelt. Von der Gefahr von Schweißfüßen ganz zu schweigen. Kunstpelz ist ebenfalls aus Plastik und auch nicht umweltfreundlich. Ich selbst esse wenig Fleisch und achte auch wenig Konsum bei Kleidung. Wegen des Tragens eines upcycling Pelzes mag ich mich von niemanden anfeinden lassen.

  • 7 Jacqueline Haugg 24.02.2019, 18:58 Uhr

    Es ist kaum zu glauben wie Ignorant manche Menschen immer noch sind.Es besteht keine Notwendigkeit Pelz zu tragen. Auch Kunstpelz sollte man möglichst nicht tragen, solange nicht geklärt ist , ob nicht echter Pelz untergemischt ist. Schuhe müssen auch nicht mehr aus echtem Leder sein, es gibt mittlerweile sehr gute Lederimitate .Kein Tier sollte für unsere Eitelkeit gequält und getötet werden

  • 6 G. Ulen 24.02.2019, 18:57 Uhr

    Vielen dank für ihren Beitrag Trage weder Pelz noch Leder. Habe vor Wochen in Viersen eine Kleinstadt im Cafe gesessen und gezählt wieviel Personen einen Pelz am Kragen tragen, es war erschreckend . Bei 50 habe ich in einer kurzen Zeit aufgehört zu zählen. Die Menschen an zu sprechen habe ich aufgegeben, sie werden frech und beleidigend. Leider hört der Trend nicht auf. Lieben Gruß G. Ulen