Verhaltensauffällige Katzen

Verhaltensauffällige Katzen

Kommentar (1)

Isolation, Langeweile, falsches Futter – Katzen, die nicht artgerecht gehalten werden, entwickeln schnell Verhaltensauffälligkeiten. Oft landen sie dann im Tierheim. Katzenexpertin Heike Grotegut kennt viele solcher Fälle.

Die Katzenhäuser sind voll. Immer mehr Katzen werden abgegeben. Und egal, ob Rassekatze oder nicht, Katzenwelpen oder Ältere – für alle Katzen ist es im Tierheim nicht leicht, mit der Enge und Lautstärke klarzukommen. Doch besonders hart ist es für die Ängstlichen und Schüchternen. Und gerade solche kommen in letzter Zeit immer häufiger ins Tierheim. Sie alle bringen eine Geschichte mit – und oft handelt sie von falscher Haltung. Aber auch unerkannte Schmerzen können zum Beispiel Auslöser für Aggressionen sein. „Eine Katze ist kein Selbstläufer“, sagt Katzenexpertin Heike Grotegut. Gegen Frustaggression helfe sinnvolle Beschäftigung. „Doch das ist noch nicht bei allen Katzenbesitzern angekommen.“

Autorin: Katharina Hadem

Stand: 31.08.2018, 12:00

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 Marwin Canpolat 02.09.2018, 19:09 Uhr

    Hallo! Katzen sind wirklich kein Selbstläufer. Ich habe einen Kater (Leo), ist ne EKH, 6 Jahre jung. Habe ihn, seit er 12 Wochen alt war. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass das mit Leo eine so große Herausforderung wird... die ersten anderthalb Jahre waren ganz normal, doch dann machte er oft in die Wohnung. Die Kastration war jedoch schon keine einfache Sache, da der zweite Hoden im Bauch war. Dann hatte er nen schweren Autounfall, musste lange kämpfen (künstliche Ernährung u.a.), aber hat es ohne Folgen überstanden. Also in den ersten Jahren war Leo schon eine sehr große Herausforderung, doch ich hätte ihn niemals deshalb weggegeben oder aufgegeben. Kein Tier ist pflegeleicht. Und als er dieses Jahr einen Hirnschlag hatte und wie durch ein Wunder wieder unbeschadet alles überstanden hat, hat es mal wieder bestätigt, eine Katze ist kein Selbstläufer und es kann immer mal was sein. Und er ist zum Glück bis heute ein aktives Kerlchen, der beste Kater der Welt, es lohnt sich immer!