Vegane Ernährung für Hunde?

Vegane Ernährung für Hunde? Tiere suchen ein Zuhause 07.02.2021 11:05 Min. UT Verfügbar bis 07.02.2022 WDR

Vegane Ernährung für Hunde?

Kann man einen Hund vegan ernähren oder widerspricht das der artgerechten Haltung? Immer mehr Halter stellen sich diese Frage – vor allem solche, die aus Tier- und Klimaschutzgründen selbst kein Fleisch essen. Wir haben eine Herstellerin von veganem Hundefutter gefragt, die sich intensiv mit der optimalen Zusammenstellung aller wichtigen Nährstoffe auseinandergesetzt hat, und eine Tierärztin, die selbst vegan lebt, die Ernährung ihrer Hunde aber differenziert sieht.

Stand: 05.02.2021, 14:00

Kommentare zum Thema

16 Kommentare

  • 16 Annette 10.02.2021, 19:28 Uhr

    Hallo, Ja es gibt keine Langzeitstudien, die gibt es bei einer Impfung zu Corona allerdings auch nicht. Ich ernähre meine beiden Hunde zu 99%vegetarisch und zu 80% vegan. Das bedeutet wir haben ein Trockenfutter, welches vegan ist und dazu gibt es auch Mal was anderes. Unsere jüngere Hündin bekommt oft unsere Reste vom Essen, war früher auch so, gibt es Langzeitstudien und ist wenn sie es gewohnt sind meiner Meinung nach optimal für alle. Nein Mann muss kein Fleisch füttern, denn möchten Sie, dass Ihr Hund Abfall bekommt? - Sicher nicht, genau das ist aber in den kommerziellen Produkten. Wenn sollte Fleisch in Lebensmittelqualität gefüttert werden. Es gibt viele Wege, auch Zeitsparende/ Geldbeutelsparende. Daher präferiere ich deutlich die vegane Basis, auch da mein Hyperallergener Rüde damit super zufrieden ist.

  • 15 Anna 10.02.2021, 17:30 Uhr

    Aus gesundheitlichen Gründen finde ich es ok ansonsten verwerflich...Hunde sind Fleischfresser meine tierschutzhunde bekommen auch Gemüse etc dazu ich koche auch oft...bloss weil ich Vegetarier bin müssen meine Hunde das sicher nicht und sie bekommen nur das beste vom besten nichts vom discounter

  • 14 Irene Geel 10.02.2021, 15:05 Uhr

    Bitte mein Kommentar an Frau Cinzia Falivene weiterleiten. Ich kann aus mehrjähriger Erfahrung die mundgerechten Leckerli XXX mit Erbsen Kartoffeln Waldbeeren Kräutern und sogar Vitamine 3 ist enthalten. Man bekommt dieses Futter bei xxx. Es hat sehr viele gute Bewertungen! Früher habe ich meine Hunde rohgefüttert mit Fleisch Natürlich hatten sie das Antibiotika mitgegessen. Die Hunde lieben das Vegane Futter mehr als Fleisch! Irene Geel

    Antworten (1)
    • WDR.de 11.02.2021, 15:21 Uhr

      Hallo Frau Geel, Ihr Beitrag wurde an die Redaktion weitergeleitet. Ihre Angaben habe ich hier entfernt bzw. durch XXX ersetzt, da diese zu werblich sind und hier nicht veröffentlicht werden können. Mit freundlichen Grüßen, der Admin

  • 13 Paul Karl 10.02.2021, 09:02 Uhr

    Ich finde bei solch eine Frage sollte man vielleicht nicht die Produzenten fragen sondern neutrale Tierärzte

  • 12 Anonym 09.02.2021, 14:47 Uhr

    Oder wurde der Menschheit eingeredet das es so seien muss 😅

  • 11 Janine 09.02.2021, 11:51 Uhr

    Ich habe eine Hündin vegan ernähren müssen aufgrund von schweren Unverträglichkeiten und ich würde das auch wieder tun.

    Antworten (1)
    • Irene Geel 10.02.2021, 10:00 Uhr

      Ich ernähre meine beiden Hunde schon Jahrelang Vegan. ich lasse sie immer wieder tierärztlich untersuchen. Es geht ihnen einfach super! Früher habe ich sogar Rohfütterung verabreicht. Aber sie lieben dieses Veggi Dog mit Kartoffeln und Erbsen lieber. Dieses Futter enthaltet sogar Vitamine 3 und Waldbeeren Kräuter. Irene Geel

  • 10 Anonym 09.02.2021, 11:47 Uhr

    Die Frage ist wieso sollte man es tun? Wenn man vegan leben möchte tut man das aus Überzeugung. Der Hund hat diese Überzeugung nicht. Man sollte ihm alles anbieten was ein Hund essen darf und dann sieht man ja ob er möchte oder nicht.

  • 9 Klaus 09.02.2021, 11:06 Uhr

    Also ein Tier, dessen Organismus auf die Verdauung von Fleisch ausgelegt ist, vegan zu ernähren verstößt in jedem Fall gegen das Tierwohl. Auch wenn es technisch ggf. möglich ist, ist es gegen die Natur des Hundes. Fleischfresser sind essentiell für die Nahrungskette. Wenn man sich entscheidet einen Fleischfresser als Haustier zu halten, sollte man es auch seiner Natur entsprechend ernähren. Nur weil ein Mensch sich aus freie Stücken für vegane Ernährung entscheidet sollte man nicht meinen dass es besser für den Hund wäre. Der möchte jagen, töten und Blut schmecken und das ist gut und natürlich so.

  • 8 Claudia Sadiker 09.02.2021, 09:46 Uhr

    Ich ernähre meine 3 Hunde seit 3 Jahren vegan. Alter 14, 11, und 3 Jahre alt. Seit dieser Zeit, brauche ich keinen Tierarzt mehr. Meine Hunde lieben ihr Futter. Habe immer mindestens 3 Hunde gehabt, In der Vergangenheit gebarft. Leider sind alle Hunde an Krebs gestorben. Das Alter der Hunde war, 14, 13, 10, 9, 13, 11, 10 Jahre alt.

  • 7 Sabine 08.02.2021, 12:20 Uhr

    Was für ein Egoismus. Weil ich selbst kein Fleisch essen möchte, kann ich einem Hund nicht diese Ernährungsweise aufzwingen. Es mag einzelne Fälle mit medizinischer Indikation geben, wo der Hund wegen Allergie oder sonstiger Unverträglichkeiten fleischlos ernährt werden muss, bleibt vielleicht noch Fisch als Alternative. Man muss sich doch nur das Gebiss eines Hunde ansehen um festzustellen das er kein Pflanzenfresser ist. Der Hund ist ein Raubtier, ein Beutegreifer!!! Oder hat er die Reißzähne nur damit er den Ball besser halten kann?!

  • 6 Sigrid 07.02.2021, 23:09 Uhr

    So ein schmarrn, die Hunde sind schon immer fleischfresser, wenn Menschen es tun wollen, nnur zu, aber lasst die Tiere da raus, ausserdem ist es auch für die Menschen nicht gut, aber das soll jeder für sich entscheiden, aber lasst die Tiere da raus!!!!!!

    Antworten (3)
    • Thomas 08.02.2021, 20:13 Uhr

      So ein Schmarrn - Menschen sind genauso wie Hunde Omnivoren und kein Lebensmittel hat ein Monopol auf irgendeinen Nährstoff..

    • chrissy 09.02.2021, 06:44 Uhr

      Falsch...Hunde sind wie der Mensch Allesfresser..Katzen sind ausschliessliche Carnivore oder Fleischfresser. Ändert aber auch nix dran, dass ich vegan lebe, unsere Hunde aber gebarft werden..sie würden immer zuerst das Fleisch wählen. Da sie im Gegensatz zum Mensch nicht aus Vergnügen töten, mach ich ihnen das auch nicht madig...nem Enuit würd ich auch nicht sagen, werd vegan.

    • Anonym 10.02.2021, 19:06 Uhr

      Wie kann man so ein Müll reden? Nenn mir ein Grund warum es für den Menschen nicht gut ist. Erkundige dich lieber bevor du hier so ein Müll erzählst.