Tierschutz in Ungarn: Noah's Ark

Tierschutz in Ungarn: Noah's Ark Tiere suchen ein Zuhause 17.05.2020 UT Verfügbar bis 17.05.2021 WDR

Tierschutz in Ungarn: Noah's Ark

„Noah’s Ark“ (Noahs Arche) liegt in der Nähe der ungarischen Hauptstadt Budapest und ist das größte Tierheim in Ungarn. Ob Hund oder Huhn: In „Noah's Ark“ wird jedes Tier in Not aufgenommen. Insgesamt hat das Tierheim Platz für rund 1.200 Tiere, davon sind etwa 450 Hunde und 30 Katzen vor Ort, weitere leben auf Pflegestellen. Viele der Hunde wurden aus Tötungsstationen gerettet. Das Tierheim ist auch Gnadenhof und bietet Nutztieren einen würdevollen Lebensabend.

Ein Grundsatz der Tierschützer von „Noah's Ark" ist, dass jedes Lebewesen ein Recht auf Leben hat. Und so stellen sie sich jeden Tag der logistischen und finanziellen Herausforderung, die Tiere zu versorgen. Allein für Tierarztkosten und Medikamente fallen jeden Monat mehrere tausend Euro an.

Autorin: Elaine Schnee

Stand: 13.05.2020, 10:00

Kommentare zum Thema

2 Kommentare

  • 2 Antonietta 19.05.2020, 11:02 Uhr

    Adoptieren (vom Tierheim) statt kaufen!

  • 1 Ulrike Nauenburg 17.05.2020, 20:40 Uhr

    Liebe Simone, ein ganz großes Dankeschön für den Beitrag über das Noah Tierheim Ungarn - ich habe selbst bereits den 4. Hund aus diesem Tierheim adoptiert - Elisabeth ist auch Ziehmutter für verwaiste Katzenbabies und eine sehr nette und kompetente Vermittlerin! Ich finde es sehr wichtig und gelungen, dass in Deiner Sendung Tierleid und Tierschutz im Ausland viel Raum bekommen - damit sich etwas ändert! Und Du präsentierst das so aus dem Herzen heraus - ganz wunderschön! Bitte weiter so und viel Erfolg!!!