Tierbestattung - ein würdevoller Abschied

Tiere suchen ein Zuhause 20.11.2022 04:44:31 Std. Verfügbar bis 20.11.2023 WDR

Tierbestattung - ein würdevoller Abschied

Stand: 17.11.2022, 11:30 Uhr

Haustiere begleiten ihre Halter:innen über viele Jahre. Wenn sie sterben, ist der Schmerz groß. Dabei gehören eine Trauerbegleitung oder eine würdevolle Bestattung bei Haustieren immer noch nicht zum Alltag. Lea Schenker hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht und spendet Tierhalter:innen Trost in ihrer Trauer. Die ehemalige Gastronomin ist heute Tierbestatterin und ermöglicht den liebevollen Abschied sowohl von kleinen als auch großen Tieren. 

Autor: Stefan Servos

Kommentare zum Thema

15 Kommentare

  • 15 Karin 22.11.2022, 12:53 Uhr

    Ich musste am 29.09.2022 meinen 16 jaehrigen Kater gehen lassen Ich wurde, in der schweren Zeit, sehr von meinem Tierarzt und dem Bestattungsinstitut in Roermond unterstützt. Der Verlust ist sehr schwer für mich. Auch diese Sendung hat mir sehr geholfen und mir gesagt, das alles richtig waren. Vielen Dank an die Tierärztin und Tiere suchen ein zu Hause, der Beitrag kam zu rechten Zeit für mich Vielen Dank

  • 14 Marita 21.11.2022, 19:07 Uhr

    Unser Hund Filou ist nun schon 7 Jahre im Hundehimmel. Wir hatten damals Lea Schenker an unserer Seite. Etwas Besseres hätte uns nicht passieren können. Bin Lea nach all der Zeit immer noch dankbar für Ihre Betreuung. Danke, Lea

  • 13 Petra Doetsch 21.11.2022, 19:02 Uhr

    Der Bericht hat sehr berührt. Meine sonst so toughe Tochter konnte ihre Tränen nicht zurückhalten. Ich selbst fürchte diesen Tag. Meine Hündin Stella ist 14 Jahre und seit ihrer 9. Lebenswoche treu an meiner Seite. Keine Ahnung wie ein Leben ohne sie weitergehen soll. Am liebsten würde ich diesen Weg mm it ihr zusammen gehen. Bis dahin genießen wir jeden Tag das Leben und hoffen auf eine möglichst lange wunderschöne gemeinsame Zeit!

  • 12 H.leis 21.11.2022, 17:56 Uhr

    Wir haben im Juni 21 unseren Husky Mix tragisch verloren. Wir sollten ihn aus der tierklinik als genesen abholen, als ich ihn holte, starb er in meinen Armen an lungenembolie. Er war gerade 5 Jahr. Wir haben seine Urne bei uns auf dem sideboard stehen und sind dem bestatterteam sehr dankbar...wir trauern noch sehr.....

  • 11 Verena Gautschi CH 21.11.2022, 15:05 Uhr

    Ich melde mich nochmals auch ich habe meine liebe Katze in einer Urne zu Hause sage ihr jeden Morgen guten Morgen Tigi.

  • 10 Verena Gautschi CH 21.11.2022, 14:43 Uhr

    Mit grossem Schmertz musste ich dieses Jahr meine überaus geliebte Katze Tigi einschläfern. Sie war 10 Jahre eine sooo treue Begleiterin. Die Tierärztin war sehr ruhig und feinfühlig mit uns zwei sie hat mir zeitgelassen und Tigi. und ein Kerzlein gebracht. Ich konnte mir noch viel Zeit nehmen für den Abschied und Tigi war sehr ruhig und schnurlete bis zum schluss in meinen Armen. Sie fehlt mir jeden Tag sehr fest.

  • 9 Ingeborg Jachs 21.11.2022, 12:18 Uhr

    Wir wurden von einem Tierbestatter in der Nähe von Schärding Oberösterreich liebevoll begleitet und konnten von unserem heißgeliebten Hund auf diese Weise Abschied nehmen. Ein Dankeschön an alle die es uns möglich machen! Inge Jachs

  • 8 Gisela Rösel 21.11.2022, 10:20 Uhr

    Jedes Tier egal welcher Art hat eine würdevolle Bestattung verdient.

    Antworten (1)
    • Susanne Herbrik 22.11.2022, 07:14 Uhr

      Ja, finde ich auch. Leider ist dürfen nur Heimtierbesitzer frei entscheiden, was mit ihrem Tier nach dessen Ableben passiert. Pferde dürfen nur mit einer Ausnahmegenehmigung des Veterinäramtes in einem Tierkrematorium eingeäschert werden. Andere sog. "Nutztiere " müssen in die Abdeckerei.

  • 7 Matthias Behnke 21.11.2022, 08:50 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. (die Redaktion)

  • 6 Renate Grunert 21.11.2022, 06:32 Uhr

    Als mein Kater im Januar 2020 gestorben ist, war ich voller Trauer. 12 Jahre sind wir durch Dick und Dünn gegangen. Aber trotz aller Maßnahmen und Vorsorge hat er eine Leberentzündung bekommen. Er starb im Tierkrankenhaus. Ich holte Ihn ab und ließ Ihn Urnenbestatten. Die Urne habe ich bei mir zu Hause Jetzt habe ich seit 2 1/2 Jahren eine Fundkatze. Sie macht mir im Moment auch große Sorgen. Der Tierarzt kommt Heute. Aber Emmy dankt es mir jeden Tag, dass Sie bei mir fürsorglich und liebevoll behandelt wird. Wenn Ihr mal was zustößt, werde ich Sie auch Bestatten lassen. Meinen Kater habe ich trotzdem nicht vergessen. Leider kann Mann nicht alle Tiere Retten.

  • 5 Astrid Fischer 21.11.2022, 06:11 Uhr

    Hallo zusammen, gestern habe ich schon einmal geschrieben, aber keine Info bekommen, ob es bei Ihnen angekommen ist. Ich brauche dringend Hilfe. Als ich gestern den Beitrag gesehen habe, dachte ich nur: Warum ist der nicht einfach eine Woche früher gekommen? Das hätte mir viel Leid erspart. Ich denke tatsächlich, dass ich nach dem Ereignis am Freitag, wo unsere Schwarze Russische Terrier-Hündin eingeschläfert wurde und alles schiefgelaufen ist, traumatisiert bin. Jetzt weiß ich gar nicht weiter und habe in Ihrem Beitrag gesehen, dass es komplett hätte anders laufen müssen. Was soll ich jetzt machen, um damit fertig zu werden? Vielleicht kann mir irgendjemand helfen??? Liebe Grüße aus Marienheide. Astrid Fischer