Tiere suchen ein Zuhause vom 15. Dezember 2019

Tiere suchen ein Zuhause Tiere suchen ein Zuhause 15.12.2019 53:56 Min. UT Verfügbar bis 15.12.2020 WDR

Tiere suchen ein Zuhause vom 15. Dezember 2019

Unsere Themen: Zuhause gefunden: Antigone | Zuhause gefunden: Rheinauwelpe Sidney | 1LIVE-Rubrik „Dumm gefragt“: Tierschützer

Zu Gast in der Sendung: Tierheim Bielefeld | Tierheim Köln-Dellbrück | Tierheim Dormagen

Alle Tiere aus der Sendung

Bild Collage mit vier Hunden und einer Katze

Der gelehrige Milan braucht dringend Beschäftigung. Shi Tzu Sella gibt es nur im Doppelpack mit ihrer Tochter Merla. Der pfiffige Rocky übernimmt gerne das Regiment, wenn man ihn lässt. Bulldog Yoda hat eine Allergie und braucht Spezialfutter. Die junge Perserkatze Gisela stammt aus einer unkontrollierten Zucht und wurde vernachlässigt.

Zuhause gefunden: Antigone

Großer Hund mit wuscheligem Fell in den Farben schwarz und weiß in Nahaufnahme

Als gelähmter Straßenhund landet Antigone nach einem Autounfall in einem griechischen Tierheim. Eigentlich ein aussichtsloser Fall für eine Adoption. Doch Zuschauerin Ingrid nimmt die Hündin auf und dann geschieht ein kleines Wunder: Antigone beginnt nach einigen Wochen Physiotherapie wieder zu laufen.

Zuhause gefunden: Rheinauwelpe Sidney

Großer Hund mit sehr weichem, braun gestromten Fell sieht in die Kameralinse

Sidneys Schicksal ging durch die Presse: Zusammen mit seinen Geschwistern wurde er in der Bonner Rheinaue in einem Karton ausgesetzt – bei über 30 Grad. Sein schwerer Start ins Leben prägt ihn noch heute, doch seine neue Familie liebt Sidney so, wie er ist.

1LIVE-Rubrik „Dumm gefragt“: Tierschützer

Zwei Frauen sprechen in die Kamera

Was 1LIVE-Hörer und User schon immer über Tierschützer wissen wollten, konnten sie in der Rubrik „Dumm gefragt“ loswerden. Tiere suchen ein Zuhause-Moderatorin Simone Sombecki und fünf weitere Tierschützer wurden mit Vorurteilen und Klischees konfrontiert.

Püppi – verschmuste Katzenoma

Katze von normaler Statur mit weichem, grauem Fell und gelben Augen in Nahaufnahme

Die menschenbezogene Püppi ist schon 17 Jahre alt. Sie genießt es, stundenlang gebürstet und gestreichelt zu werden und wünscht sich ein letztes Zuhause bei Menschen, die viel Zeit für sie haben.

Stand: 13.12.2019, 16:00