Tiere suchen ein Zuhause vom 28. April 2019

Tiere suchen ein Zuhause vom 28. April 2019

Unsere Themen: Ärgernis Hundekot: Wie kriegen andere Länder das Problem in den Griff? | Gewonnen! Ein Seminar bei Pferdetrainerin Nicole Künzel | Zuhause gefunden – Riesenkaninchen Leo

Zu Gast in der Sendung: Tierheim Trier | Animal Pard Net | Tierheim Hagen

Alle Tiere aus der Sendung am 28. April 2019

Collage aus den Fotos von drei Hunden und einer Katze

Mischlingsrüde Chico versteht sich gut mit anderen Hunden und Katzen. Jungkater Puky hat Energie und möchte toben und spielen. Kangal Karl-Heinz braucht Menschen mit Herdenschutzhund-Erfahrung, am besten mit Kindern und einer Hündin. Kira stammt aus einer Beschlagnahmung, ist sehr aktiv und sucht eine sportliche Familie ohne andere Hunde.

Ärgernis Hundekot: Wie kriegen andere Länder das Problem in den Griff?

Hund neben einem Kissen in Häufchenform an einem Zaun auf einer Wiese

In Nordrhein-Westfalen sind fast zwei Millionen Hunde registriert. Das macht hochgerechnet pro Tag 240 Tonnen Hundekot. Die Städte setzen auf Kotbeutel, doch viele Hundebesitzer lassen die Haufen trotzdem liegen. Andere europäische Kommunen greifen zu drastischeren Mitteln.

Gewonnen! Ein Seminar bei Pferdetrainerin Nicole Künzel

Frau hockt neben einem liegenden Pferd auf einem Reitplatz

Ein harmonisches Miteinander von Mensch und Pferd, entspannt reiten und gemeinsam Spaß haben – davon träumen viele Pferdefreunde. Bei einer Adventsaktion im Dezember hatte „Tiere suchen ein Zuhause“ Seminarplätze bei der Pferdetrainerin Nicole Künzel verlost. Fünf Gewinner konnten mit ihrem Pferd Ende März anreisen.

Zuhause gefunden – Riesenkaninchen Leo

Braun-schwarzes Riesenkaninchen in einem Käfig

Er ist der Retter einer heillos zerstrittenen Kaninchengruppe. Zwei Kaninchenhalterinnen haben zwei Jahre lang versucht, die verkrachten Tiere wieder zusammen zu bringen, ohne Erfolg. Und dann kam Leo.

Notfall Browny – fröhlicher Brummbär

Kurzhaariger hellbrauner Mischlingsrüde in Großaufnahme

Browny ist ein fröhlicher und aktiver Rüde, der bei Fremden anfangs etwas Zeit braucht. Er wünscht sich Menschen, die mit seinen gesundheitlichen Problemen, insbesondere seiner Inkontinenz, klarkommen.

Flora – ruhiges Gemüt

Schwarze Doggen-Mischlingshündin im Tierheim in Großaufnahme

Flora stammt aus schlechter Haltung, hat aber ein doggentypisch ruhiges Gemüt und ist zu Menschen und Kindern freundlich. Sie wünscht sich eine Familie, in der alle mithelfen, sie zu erziehen.

Zora – ruhig und verschmust

Schwarz-weiße Katze auf einem Katzenbaum

Katze Zora ist lieb und verschmust, zwei gescheiterte Vermittlungsversuche haben sie aber etwas mürrisch werden lassen. Nun möchte sie in ein ruhiges Zuhause ohne weitere Katzen, zu Menschen, die Zeit für sie haben.

Luni – agil und verspielt

Getigerte Katze liegt in einem Katzenkörbchen im Tierheim

Die junge Luni ist so verspielt und lebhaft, dass man sie immer wieder bremsen muss, denn sonst überdreht sie und fährt auch mal die Krallen aus.

Fridolin – der Freundliche

Schwarzer Kater im Tierheim in einem Käfig

Fridolin wurde in einem Karton vor dem Tierheim ausgesetzt. Der nette und freundliche Kater braucht jetzt ein behütetes Zuhause mit viel Menschenkontakt.

Stand: 26.04.2019, 09:45