Hunde verstehen! Batman, kleiner Hund außer Kontrolle & Jette, hat Angst vor Ihren Haltern

Hunde verstehen! Batman, kleiner Hund außer Kontrolle & Jette, hat Angst vor Ihren Haltern Hunde verstehen! 04.10.2021 44:35 Min. UT Verfügbar bis 04.10.2022 WDR

Hunde verstehen! Batman, kleiner Hund außer Kontrolle & Jette, hat Angst vor Ihren Haltern

Hundecoach Andreas Ohligschläger ist im Oberbergischen Kreis in Wipperfürth unterwegs. Dort trifft er auf den kleinen Pinscher–Mix Batman, der im Haus und draußen kaum zu bändigen ist. Er greift fremde Menschen und andere Hunde an. Seine Halter,  Natalja und Jörg, hält der Terrorzwerg seit  mehr als drei Jahren auf Trab. Beide wünschen sich sehnlich, dass endlich Ruhe und Frieden in der Familie einkehrt. Keine einfache Aufgabe für den Hundecoach.

Sein zweiter Fall führt Andreas Ohligschläger nach Siegburg. Hier wird er mit einem vollkommen anderen Problem konfrontiert. Mischlings-Hündin Jette läuft vor ihren Haltern Hedi und Torsten immer weg. Warum verhält sie sich so? Hat Jette wirklich Angst, oder liegt es am falschen Verhalten ihrer Halter? Da es so nicht weitergehen soll, ist nun Andreas Ohligschläger gefragt!

In jeder Folge von Hunde verstehen! trifft Andreas Ohligschläger zwei unterschiedliche Hundehalter, die Probleme mit ihrem Vierbeiner haben. Gemeinsam mit den Haltern erarbeitet er ein Trainingskonzept. Sein Motto: Wenn der Mensch sein Verhalten ändert, ändert sich auch der Hund. Ein wichtiger Teil des Coachings ist ein Besuch im Revier für Hunde. Die Halter haben die Gelegenheit, ihre Hunde im Zusammenspiel mit vielen anderen Hunden zu erleben. Das ist meist ein sehr besonderer Moment, zu sehen, wie Hunde miteinander kommunizieren.

Andreas Ohligschläger, 54, lebt und arbeitet seit mehr als 10 Jahren in Eschweiler bei Aachen und betreibt hier eine Hundetagesstätte. Sein Revier umfasst mehr als 8.000 qm. Gemeinsam mit seinem Team betreut er hier täglich bis zu 40 Hunde. Zudem engagiert er sich auch seit Jahren im Tierschutz.

Die Dreharbeiten zu dieser Staffel fanden vor der Flutkatastrophe im Juli 2021 statt, durch die das „Revier für Hunde“ fast vollständig zerstört wurde. Aktuell laufen die Renovierungsarbeiten.

Stand: 01.10.2021, 17:30