Hund vom Züchter oder vom Tierschutz?

Hund vom Züchter oder vom Tierschutz? Tiere suchen ein Zuhause 18.07.2021 06:30 Min. UT Verfügbar bis 18.07.2022 WDR

Hund vom Züchter oder vom Tierschutz?

Wer sich einen Hund zulegen möchte, steht vor der Frage, ob es ein Welpe vom Züchter oder doch besser ein Hund aus dem Tierschutz sein soll?

Viele Hundefans stehen auf bestimmte Rassen und möchten die Entwicklung eines Hundes von klein auf begleiten und prägen. Für Tierschützer, die täglich mit der Not so vieler Tierschutztiere konfrontiert sind, ist ein Hund aus dem Tierschutz alternativlos. Wir haben Tierschützer und Hundehalter nach ihren Erfahrungen gefragt. Bei einer Sache waren sich allerdings alle einig: Wer gedankenlos einen Hund anschafft, kann bei beiden Modellen scheitern.

Stand: 16.07.2021, 14:00

Kommentare zum Thema

98 Kommentare

  • 98 Sabine 25.07.2021, 15:00 Uhr

    Wir haben uns vor 24 Jahren unseren ersten Rodesian Rightback beim Züchter geholt,seid dem sind wir dieser Rasse verfallen. Den zweiten haben wir dann vom Tierschutz mit 6 Wochen,durch Zufall übernommen. Nachdem beide,in einem hohen Hundealter ( 14 und 12 ) verstorben sind,stand für uns fest,nur noch einen aus dem Tierschutz zu holen. Denn auch da bekommt man seinen Rasse Wunschhund.Mittlerweile sind unsere zwei auch schon 10 und 12 Jahre alt und wir können nichts negatives dazu sagen. Jeder Hund bringt seine Schwierigkeit mit,ob jung vom Züchter,oder schon erwachsen vom Tierschutz.Ob man ihn als Welpe erziehen muss,oder erwachsen um erziehen. Jedes Hundealter bringt seine Schwierigkeiten mit.

  • 97 Ulrich Wolff 25.07.2021, 12:46 Uhr

    Wir haben den ersten Hund aus dem Tierheim und auch den zweiten Hund da raus genommen. Wir haben es nie bereut. Wenn noch mal einen zulegen dan einen älteren Hund wir werden ja auch älter.

  • 96 Heike Siebert 25.07.2021, 12:27 Uhr

    Es gibt genug arme Hundeseelen auf dieser Welt, die sich ein Zuhause wünschen! Da müssen nicht noch Rassehunde gezüchtet werden, um daran Geld zu verdienen ! Ich wäre für ein allgemeines Zuchtverbot, außer beruflich benötigte Hunde ( mit Nachweis kontrolliert von den Gemeinden) Diese Hobbyzüchterei muss ein Ende haben!!! Wir haben selbst einen Hund aus den Tierschutzverein! Und er ist der beste auf der Welt !!!

  • 95 Heike Siebert 25.07.2021, 12:23 Uhr

    Dieser Kommentar wurde mehrfach abgegeben und daher an dieser Stelle gesperrt. (die Redaktion)

  • 94 Mike 25.07.2021, 12:06 Uhr

    Ich habe drei Versuche unternommen, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren. Habe Haus, Garten, wohne am Waldrand und in der Nähe ist sogar noch ein See. Hatte zwar wegen Berufstätigkeit nie einen eigenen Hund, bin aber mit Hunden aufgewachsen und habe regelmäßig Hunde von Familienangehörigen betreut. Jetzt bin ich mit 60 im Ruhestand, körperlich fit und sportlich aktiv... Da wollte ich einem Tierschutzhund ein zu Hause geben. Bei der 1. Anfrage: "1 mal pro Woche für eine Stunde alleine? Dann geht's nicht, Danke für die Anfrage." Die anderen beiden Anfragen (1 x angeblich dringender Notfall) trotz mehrfacher Nachfrage keine Antwort! Da frage ich mich dann, ob die sog. Tierschützer sich nur als Tierretter feiern lassen, oder wirklich den Tieren helfen wollen!

  • 93 Heidi Schmidt 25.07.2021, 11:54 Uhr

    Ich habe seit 2007 eine Magyar Vizsla Hündin von einem Züchter. Da ich arbeiten ging, habe allerdings ein sehr großes Grundstück und eine Hundeklappe, wollte ich nicht das sie allein ist. Da ich vorher eine Dalmatinerhündin besaß, die ich wegen einer Nierenerkrankung mit 11,5 Jahren einschläfern lassen musste, kannte ich nun beide Rassen. Ich dachte ein Dalmatiner könnte zu ihr gut passen. Beim Dalmatiner in Not e.V. bewarb ich mich um einen 3,5 Jahre alten Dalmatinerrufen, kastriert. Der kleine Kerl bewachte dort einen Schrottplatz, kam von der Kette nicht los, bekam viel Schläge und wenig Futter. Im Juni 2014 durfte ich ihn vom Flughafen in Berlin abholen. Der kleine Seyko sah schlimm aus und total verängstigt. Mit viel Geduld, Einfühlungsvermögen seitens meiner Hündin und mir sind wir ein tolles Dreierteam geworden. Er geht toll an der Leine, ist super lieb, auch zu meinem Enkelkind und meiner Hündin und sie sind ein eingeschworene Pärchen geworden. Ich habe es nicht bereut.

  • 92 Biggi 24.07.2021, 11:34 Uhr

    Wir haben einen Hund aus dem Tierheim und würden es immer wieder so machen! Es wird auch geschaut und geprüft, ob es zueinander passt! Es ist unser erster Hund und die Entscheidung war perfekt! Unser Aussie Mädchen hat sich toll entwickelt und wird geliebt und das gibt sie zurück! Bei sovielen Schützlingen im Tierheim würde ich da auch schauen!!

  • 91 Tierliebhaber 24.07.2021, 11:16 Uhr

    Wer aufmerksam die Tiervermittlung aus dem größten Tierheim Berlin im ZDF verfolgt, findet die Antwort. Da fährt eine Familie durch fünf Bundesländer nach Berlin, um einen kleinen Hund für die Tochter zu adoptieren. Angeboten wird eine 12 Jahre alte Hündin, die absolut nicht dem Wunschalter der Familie entsprach. Die Familie lehnt ab aufgrund des Alters und fährt ohne Hund nach Hause. Soviel zum größten Tierheim Europas.

  • 90 Regina 24.07.2021, 09:31 Uhr

    Wir haben von der Tierrettungsorganisation einen kleinen Bosnier übernommen und eines möchte ich hier deutlich zum Ausdruck bringen.Diese Organisation war sehr gewissenhaft.Zuerst durften wir ihn uns anschauen, später wurde ein Termin ausgemacht um ersteinmal das zukünftige Zuhause von ihm zu begutachten und wir wurden gefragt wie es mit der Zeit ausschaut,wer sich kümmert wenn einer arbeitet, krank ist etc., erst dann wurde ein Termin ausgemacht wann wir den Hund bekommen würden.Und auch erst dann wurde ein Vertrag unterzeichnet.Es gab dann nach etlichen Wochen nochmals einen Besuch von der Organisation um zu schauen wie es ihm geht und er sich entwickelt hat.Fakt ist man sollte nicht alle über einen Kamm schären.Nur eines ist wichtig,man sollte Hundeerfahrung haben,da diese Hunde teilweise traumatisiert sind durch schlimme Erfahrungen,unser war ein totaler Angsthund.Allerdings konnten wir ihm mit viel Liebe und Geduld diese nehmen.Ich würde mich immer wieder so entscheiden.

  • 89 Anonym 24.07.2021, 00:02 Uhr

    Es ist leider so, dass man ab einem bestimmten Alter keinen Hund aus einem Tierheim mehr bekommt. Selbst nicht wenn man eine langjährige Hundehaltung hat oder zu alt ist. Also wird der Auslandshandel dadurch gefördert.

  • 88 Birgit Gerbracht 23.07.2021, 14:41 Uhr

    Wenn ich mir einen Hund anschaffen würde dann muss der Hund zu mir und ich zum Hund passen ,da ist es völlig egal ob Zü chter oder Tierschutz ,arme Seelen gibt es überall ,wichtig ist dich ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen