Herdenschutzhunde

Herdenschutzhunde Tiere suchen ein Zuhause 11.10.2020 07:57 Min. UT Verfügbar bis 11.10.2021 WDR

Herdenschutzhunde

Herdenschutzhunde bewachen die Herde vor Feinden. Erzogen werden solche Hunde nicht, denn sie sollen von Anfang an allein Entscheidungen treffen. Doch es gibt auch Herdenschutzhunde, die in Familien aufwachsen. Sie haben dann aufgrund ihrer Sozialisation ganz andere Bedürfnisse, brauchen den Menschenkontakt und Erziehung. Oft geraten Herdenschutzhunde in falsche Hände. Wenn die Haltungsbedingungen nicht stimmen, verhalten sich solche Hunde schnell frustriert und landen schließlich im Tierheim.

Autorin: Katja Diepenbruck

Stand: 08.10.2020, 16:01

Kommentare zum Thema

4 Kommentare

  • 4 Jutta 13.10.2020, 16:35 Uhr

    Völlig gespannt habe ich auf diesen Beitrag gewartet. Wir hatten 13 Jahre einen Kuvasz, den wir als Welpen aus einer ungarischen Tötungsstation gerettet haben. Ich vermisse ihn unendlich! Dann die Sendung :OWL "Oh, Heimatnah"..... Und dann war es tatsächlich ein Betrieb in Marienmünster, dort, wo ich aufgewachsen bin. Und drei so wunderschöne Pyrenäenberghunde. Mir ging das Herz auf. Dort haben es die Hunde wirklich gut! Ein Herdenschutzhund ist ein ganz besonders toller Hund!

  • 3 A. Albrecht 10.10.2020, 13:47 Uhr

    Sehr schöner Beitrag über HSH mit den Problemen die auftreten können, wenn die Bedürfnisse solcher Hunde nicht berücksichtigen werden. Nichts ist schlimmer für so einen Hund, in einer Wohnung in einer Stadt. Ich hatte über 30 Jahre Hundeerfahrung, bis ich meinen ersten CAO bekam und ein völlig neues Leben begann und wir möchten nie wieder andere Hunde. Inzwischen haben wir Nummer 3 und 4. Für uns käme eine Einzelhaltung dieser Hunde nicht in Frage, viel zu sozial sind sie und feinfühlig. Allerdings auch nie gleichgeschlechtig. Doros wünsche ich viel Glück in der Vermittlung bei Leuten mit HSH Verständnis. 🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾🐾

  • 2 Schäfer 10.10.2020, 09:52 Uhr

    80 Schafe 100 Hunde, wenn die Wölfe entschieden haben sich Schafe zu greifen, dann frisst der Wolf erst die Hunde und danach die schafe

    Antworten (1)
    • Angelika 12.10.2020, 14:39 Uhr

      @ Schäfer. Was schreiben Sie denn da? War Ihnen langweilig oder haben Sie den Kinderalptraum Rotkäppchen noch nicht verdaut? Weil Wölfe und Bären erst die 100 Hunde fressen haben die Südländer und Türken auch nur 2-5 Hunde die ihre Herden erfolgreich schützen?

  • 1 Bea 10.10.2020, 06:47 Uhr

    Was für ein Blödsinn, natürlich müssen auch HSH, die an der Herde arbeiten erzogen werden und Sie vermitteln HSH. Unvorstellbar!

    Antworten (1)
    • Roder 12.10.2020, 19:25 Uhr

      Die ganze Sendung ist unvorstellbar.