Fellfarben beim Hund und die Auswirkungen auf die Gesundheit

Fellfarben beim Hund und die Auswirkungen auf die Gesundheit Tiere suchen ein Zuhause 03.10.2021 06:15 Min. Verfügbar bis 03.10.2022 WDR

Fellfarben beim Hund und die Auswirkungen auf die Gesundheit

Kommentieren [16]

Der Zusammenhang von Fellfarbe und Gesundheit erscheint im ersten Moment verwunderlich. Es ist aber tatsächlich bei einigen Rassen ein Problem. Bei Dalmatinern etwa tritt Taubheit öfter auf als bei anderen Rassen. Das liegt an einem Gendefekt, der für die weiße Grundfärbung der Dalmatiner verantwortlich ist.

Zu schweren gesundheitlichen Problemen kann auch eine Verpaarung von merle x merlefarbenen Hunden führen. Eigentlich ist sie als Qualzucht verboten, doch es gibt sie. Australien Shepard Bilbo ist ein Nachkomme aus solch einer Paarung und gesundheitlich schwer beeinträchtigt.

Autorin: Eva Schultes

Stand: 01.10.2021, 10:00

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

16 Kommentare

  • 16 Denise Körner 08.10.2021, 20:59 Uhr

    Bravo....genau so denke ich auch....

  • 15 Lila Blassblau 06.10.2021, 08:56 Uhr

    Es wird einfach nur noch Zeit, dass der Mensch endlich wieder von der Erde verschwindet. Ich denke, der Schaden, den wir hier in so kurzer Anwesenheit im Verhältnis zur Erdgeschichte und gesamten Evolution hinterlassen haben, ist völlig ausreichend. Wir sollten uns schämen.

    • Poseidon 07.10.2021, 20:03 Uhr

      BRAVO. Der Mensch ist definitiv das größte Raubtier dieser Erde. Mit dem Unterschied zu den anderen Raubtieren, die hören auf zu jagen, wenn sie satt sind. Der Mensch giert immer weiter, bis alles zerstört und ausgebeutet ist. Irgendwann begreifen auch diese Raubtiere , wie wenig man zum Leben braucht. Aber auch für diese Erkenntnis wird es dann zu spät sein. Es ist nur traurig, was wir unseren Kindern und Kindeskindern hinterlassen.

  • 14 Verena Kim Richter 04.10.2021, 14:15 Uhr

    Grundsätzlich bin ich komplett gegen diese qualvollen MUSS Züchtungen, dass heut zu Tage nur noch alles Reinrassig sein muss! Ich habe die Erfahrung gemacht mit meinen eigenen Hunden und mit anderen nicht reinrassigen Hunden, zum ersten Leben Mischlinge tatsächlich am längsten und sind weniger Krankheitsanfällig! Kommt natürlich auch auf die Zucht an! Aber spannendes Thema dass viele Krankheiten beim Hund mit der Fellfarbe bzw Pigmentierung zusammen hängen!

  • 13 Diana Plange 03.10.2021, 19:30 Uhr

    Vielen Dank an die Redaktion dafür, dass Sie das Thema aufgreifen und vielen Dank an die Kollegin Dr. Laukner für die fachlich kompetente Kommentierung! Gerne möchten wir Sie zu diesem Thema auch auf die Website >>qualzucht-datenbank.eu >> hinweisen,mit der Tierärztinnen und Tierärzte im Verbund mit vielen Organisationen und Experten, versuchen die zuständigen Behörden (Veterinärämter) bei der Umsetzung des §11bTierSchG zu unterstützen

  • 12 Anita 03.10.2021, 19:01 Uhr

    Qualzuchten sind aus gutem Grund verboten. Es sollten diejenigen härter bestraft werden, die mit dem Leid der Tiere derart gleichgültig umgehen. Die Tiere leiden lebenslang. Und was passiert denen die ihnen dieses Leid zufügen? Ich finde das wirklich schlimm.

  • 11 Beate Seebold 03.10.2021, 18:50 Uhr

    Die Gesundheit der Tiere sollte vor Allem stehen. Farbe darf kein Zuchtziel sein. Grundsätzlich sollte überdacht werden, ob nicht Hundezucht eingeschränkt werden sollte. Tierheime sind überfüllt und trotzdem werden immer mehr (meist) Rassehunde "nachproduziert ".

  • 10 Martina Nicolai 03.10.2021, 18:36 Uhr

    Ich finde es nicht gut das man ein Hund oder auch andere Tiere, nur nach ihrer Schönheit aus zuwählen. Ich hatte einen irischen Wolfshund Mix wunderschön, von Arbeitskollegin übernommen, da die überfordert war, und man wusste nicht welche Rasse, er wurde 14 Jahre, hab jetzt vom Tierschutz Kazan einen kleinen schwarzen Patterdale Terrier, wollte niemand, da schwarz, er ist vorbildlich, der tollste Hund, ohne Macken, hört auf, s Wort, er ist ein Traumhund, mein früherer Hund hat nicht gehört, hat immer an der Leine gepöbelt, ist ausgebüxt und und und, aber mein kleiner Gianni hört auf, s Wort und büxt nicht aus, ist wirklich ein Traumhund, Tierschutz hat sich gelohnt, sind nicht alle traumatisiert, am Anfang hatte ich ihn einfach in Ruhe gelassen, hab ihn selber entscheiden lassen, das war super Entscheidung, heute ist er so dankbar und glücklich.

  • 9 Niko 03.10.2021, 18:35 Uhr

    Menschen, die die Farbe der Gesundheit vorziehen, sind nicht berechtigt, als Tierhalter zu fungieren. Wer sich der Verantwortung für ein Tier und damit der Gesundheit nicht bewusst ist, sollte ein Halteverbot auferlegt bekommen. Ebenso sollten Züchter, die bewusst die Verpaarung vornehmen, empfindlichen Strafen und ein Zuchtverbot auf Lebenszeit erhalten. Wären wir im Tierrecht in Deutschland auch mal konsequent, wären unsere Tierheime nicht überfüllt, und man würde sich genau überlegen, ob man die Verantwortung für ein Tier übernehmen will und kann. Wer dagegen für außergewöhnliche Farben alles in Kauf nimmt, sollte sich doch besser nicht mit Lebewesen beschäftigen. Es gibt bestimmt auch andere Möglichkeiten, sein Ego aufzuwerten, als mit dem "superschicken" Hund.

    • Bliblablubberblubber 04.10.2021, 18:36 Uhr

      In welchen rechtsdingen ist dieses von einer dilemtantischen macht und geldgeilen ueberheblichen sowie Größenwahnsinnigen Gurkentruppe geführten Land denn hier konsequent? 😉Dass sollte viel eher die Kernfrage sein, wenn Sie mich nach meiner Meinung fragen..

  • 8 Sandra Badke 03.10.2021, 18:33 Uhr

    Ich kann absolut nicht verstehen, warum die Fellfarbe eines Hundes so wichtig ist und als "Modeding" gesehen wird. Ich würde nie nach einer bestimmten Fellfarbe, Fellzeichnung ect. suchen. Es kommt nicht auf das Äusserliche an, sondern auf den Charakter. Daher kann ich es kein bisschen nachvollziehen, warum sogenannte Qualzuchten durchgeführt werden. Ein Tier ist ein Lebewesen und kein Modeaccessoire.

  • 7 Peter Stübe 03.10.2021, 18:29 Uhr

    Ich finde diese Art "Zucht" unverantwortlich. Ein Verbot muß auch kontrolliert und durchgesetzt werden.

    • Gustav Gans 04.10.2021, 18:37 Uhr

      Träume.. Träume sind auch schäume oder wie heisst es doch so schön!?

  • 6 Birgit Schütze 03.10.2021, 18:26 Uhr

    Wir haben nur Tierschutzhunde welche wir nach Liebe auf dem 1.blick aussuchen.Wir wollen keine Züchterhunde die nach Schönheit oder anderen Kriterien produziert werden.