Bilanz der Sendung vom 12. September 2021

Menschen für Tiere, Köln-Porz

Diese Bilanz zeigt den Stand der Vermittlungen vom 9. Dezember 2021.

Notfall Bella – nicht vermittelt – und Max – vermittelt

Max, der Sohn von Mischlingshündin Bella, konnte vermittelt werden und lebt mittlerweile als Einzelhund bei einem Herrn in Köln. Der Rüde ist medikamentös gut eingestellt und hatte keinen epileptischen Anfall mehr. Die Trennung von seiner Mutter fiel ihm nicht schwer, er hat sich gut eingelebt. Bella hat noch kein Zuhause gefunden. Trotz des Auszugs ihres Sohnes Max fühlt sie sich auf der Pflegestelle wohl.

Pechvogel – Bella – nicht vermittelt – und Max – vermittelt!

Tiere suchen ein Zuhause 12.09.2021 UT Verfügbar bis 12.09.2022 WDR

Sanjo – nicht vermittelt

Für den achtjährigen Entlebucher-Mix haben sich noch keine passenden Interessent:innen gemeldet. Gesucht wird ein ländliches Zuhause, das der große Rüde bewachen darf. Seine neuen Besitzer:innen sollten hundeerfahren sein. Sanjo bellt unbekannte Menschen an, lässt sich aber gut beruhigen.

Pechvogel – Sanjo – nicht vermittelt!

Tiere suchen ein Zuhause 12.09.2021 UT Verfügbar bis 12.09.2022 WDR

Laika

Für die menschenbezogene Alaska-Malamut-Hündin meldete sich eine aktive Familie aus Essen, die Erfahrung mit nordischen Hunderassen hat. Das neue Zuhause ist ebenerdig und hat einen direkten Zugang zum Garten. Laika liebt es, im Garten zu liegen. Noch mehr schätzt sie die ausgiebigen Gassirunden mit ihren neuen Haltern.

Leicht übergewichtige Hündin mit braun-weißem Fell liegt auf einer Wiese und trägt ein rotes Geschirr

Laika

Weity

Wie von den Tierschützern erhofft, hat Weity ein Zuhause auf einem Bauernhof gefunden, auf dem viele verschiedene Tiere leben. Tagsüber liegt der Herdenschutzhund mit der deformierten Hinterpfote zufrieden auf dem Hof in Bad Sassendorf, abends geht er mit ins Haus und genießt die Gesellschaft seiner Menschen.

Großer Hund mit weißem Fell liegt auf einer Wiese und schaut in die Kamera

Weity