Das Schulexperiment - Hat die Inklusion eine Chance?

Das Schulexperiment - Hat die Inklusion eine Chance?

Deutschland hat die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben und sich zur Inklusion verpflichtet. Kinder mit und ohne Behinderung sollen gemeinsam in der Schule lernen. "Mit der Umsetzung hapert es aber!", kritisieren Eltern behinderter Kinder. Scheitert die Inklusion in Deutschland?

„Mein Sohn hat das Recht, auf eine normale Schule zu gehen!“, sagt Antje Halbfas. Schon lange sucht sie für ihn eine weiterführende Schule. Jonas (9) ist in der vierten Klasse. Und er hat das Down-Syndrom. „Die meisten weiterführenden Schulen trauen sich nicht zu, ein solches Kind aufzunehmen.“

Deutschland hat sich zur Inklusion verpflichtet

2009 hat Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben und sich damit zur Inklusion verpflichtet: Kinder mit und ohne Behinderung sollen gemeinsam in der Schule lernen.

Umsetzung mangelhaft?

„Mit der Umsetzung hapert es aber!“, klagt auch Claudia Berger-Schöne, deren Sohn Finn (9) an Autismus leidet. Für ihn kann schon das Essen in der Schulkantine zum Problem werden, wenn es nicht übersichtlich präsentiert ist.

Zusätzliche Herausforderungen für die Schulen

Können die Schulen das leisten? Sind sie inzwischen personell dafür aufgestellt oder bringen die zusätzlichen Herausforderungen der Inklusion den ganzen Tagesablauf durcheinander?

Viele Förderschulen bereits abgeschafft

Claudia Berger-Schöne würde Finn sogar an einer Förderschule anmelden. Aber viele wurden inzwischen abgeschafft. Gleich an welcher Schule, Finn braucht einen Schulbegleiter. „Aber ich muss jedes Mal kämpfen, damit der vom Jugendamt bezahlt wird.“, erzählt die alleinerziehende Mutter.

Tag7 begleitet die Eltern bei ihrer dringenden Suche nach der richtigen Schule. Droht das Schulexperiment Inklusion zu scheitern?

Ein Film von Kadriye Acar

Redaktion: Angelika Wagner

Weitere Themen

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos

Unsere Podcasts