Wenn Mutter nicht mehr entscheiden kann

Wenn Mutter nicht mehr entscheiden kann

Kurt Windoffer muss jetzt handeln: Seine Mutter verschleudert ihre Rente und Erspartes an herumziehende Handwerker oder im Glücksspiel. Und auch den behinderten Bruder kann sie nicht mehr ordentlich versorgen. Wie soll Kurt helfen?

Kurt Windoffer ist Mitte vierzig und beruflich voll ausgelastet. Er wohnt in Berlin, sein behinderter Bruder und seine Mutter, die inzwischen deutliche Anzeichen von Demenz aufweist, leben in Mettingen bei Osnabrück.

Ein Anruf aus der Sparkasse in Mettingen alarmiert Herrn Windoffer: Seine Mutter habe soeben 2.000 Euro abgehoben und wolle noch mehr. Er will die Verpflichtung, sich um seine Familie zu kümmern, gern annehmen, doch es ist sehr schwer, eine Lösung zu finden.

Ein Berufsbetreuer kommt für seine Mutter nicht in Frage. Kurt Windoffer besitzt eine Vorsorgevollmacht, die rechtlich eine Betreuung ersetzt, aber gegen den Willen der Mutter kann er und will er nichts unternehmen. Dazu kommt eine gewisse Scheu, für die Mutter zu entscheiden. Aber etwas muss passieren, denn alle in der Familie leiden unter dem ungelösten Problem.

Ein Film von Enrico Demurray

Redaktion: Johanna Holzhauer

Stand: 22.02.2016, 15:04

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos

Unsere Podcasts