Sträter - Folge 10

 Torsten Sträter (M) mit seinen Gästen Maxi Gstettenbauer und Ruth Moschner (r).

Sträter - Folge 10

Zu Gast in der Sendung: Ruth Moschner und Maxi Gstettenbauer 

 Torsten Sträter (r) mit seiner Gästin Ruth Moschner (l).

Moderatorin Ruth Moschner (l), hat sich für Torsten Sträter ein ganz besonderes Outfit angezogen.

Meine Sendung "Sträter" zu nennen, ist zwar egozentrisch und unkreativ, passt aber, da ich verhältnismäßig häufig drin vorkomme. Mit ‚häufig' meine ich die ganze Zeit", kommentiert der Gastgeber.

Zu Gast im Harbour Club in Köln-Mülheim sind die Moderatorin Ruth Moschner, die sich für Torsten Sträter ein ganz besonderes Outfit angezogen hat, und Stand-up Comedian Maxi Gstettenbauer. Ebenfalls mit dabei ist Comedian Tino Bomelino, der dem Gastgeber eine kuriose Sammlung von Feel-Bad-Produkten präsentiert, die niemand haben will.

Torsten Sträter mit seinem Gast Maxi Gstettenbauer (l), Stand-up Comedian.

Torsten Sträter mit seinem Gast Maxi Gstettenbauer (l), Stand-up Comedian.

In der Rubrik "Kammanommakucken" mit Filmen, "diemannommakuckenkann" stellt Sträter "Shining" vor und outet sich als Stephen King-Fan: "Auf Krawall gebürstete Bernhardiner, Zirkuspersonal im Gully, psychotische Autos, das ganze gruselige Zeug", dafür kann er sich begeistern.

Darüber hinaus lässt sich Sträter diesmal über "eine der schlimmsten Furunkeln im Untenrum der Sprache" aus, nämlich über die Abkürzung: ASAP. Und in "Spiel es noch einmal, Sam" stellt er ein weiteres nostalgisches Spielzeug vor: Die Kinderpost - "der erste Pop-up-Store für Pansen, die gern verbeamtet werden wollten."

Mit dabei: Comedian Tino Bomelino, der eine kuriose Sammlung von Feel-Bad-Produkten präsentiert, die niemand haben will.

Mit dabei: Comedian Tino Bomelino, der eine kuriose Sammlung von Feel-Bad-Produkten präsentiert, die niemand haben will.

In einem neuen Film aus der Reihe "Sträter sucht Heim" sieht man Sträter beim Gemüseanbau auf dem Land - nichts für schwache Nerven.

Stand: 27.10.2021, 13:03