Rock Hard Festival Highlights

Rock Hard Festival

Konzertausschnitte aus den Jahren 2010 bis 2019

Rock Hard Festival Highlights

Seit 2003 findet das vom gleichnamigen Musik-Magazin ins Leben gerufene Rock Hard Festival im Gelsenkirchener Amphitheater am Rhein-Herne-Kanal statt. Wegen Corona konnte es dieses Jahr erneut nicht stattfinden. Stattdessen haben wir Euch Pfingsten Highlights aus den letzten zehn Jahren im Livestream präsentiert - moderiert von In-Extremo-Sänger Michael Rhein und Rockpalast Moderatorin Conny Schiffbauer.

2010 bis 2019 – das sind zehn Jahre mit großen musikalischen Highlights. Metal-Größen wie Blind Guardian, Kreator, Sepultura, Rage, Anthrax und In Extremo standen beim Rock Hard Festival bereits auf der Bühne und schafften unvergessene Momente.

2010 berichtete Rockpalast erstmals von dem Open Air, das ursprünglich eine einmalige Veranstaltung zum 20-jährigen Jubiläum des Rock Hard Magazins sein sollte, aufgrund seines großen Erfolgs seitdem aber jährlich an Pfingsten stattfindet.

Zu den Konzert-Höhepunkten gehören u.a. die Auftritte der erfolgreichsten vier deutschen Thrash-Metal-Bands Kreator, Sodom, Destruction und Tankard, ein Wiedersehen mit den Hardrock-Ikonen Doro Pesch und Uli Jon Roth, den gefeierten damaligen Newcomern Blues Pills und Dool, D-A-D und The Night Flight Orchestra, die für ihre aufwändigen Shows bekannt sind, der verstorbenen Szene-Größe Warrel Dane von Nevermore und Sanctuary sowie Rage, die einen unvergessenen Auftritt mit dem Lingua Mortis Orchestra spielten.​