Asylums

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Asylums

Rock aus England

Asylums

Sie glauben an Gitarrenrock, an die große musikalische Geste und an den Anspruch, den man an Musik haben sollte: dass Form und Inhalt relevant sein und Haltung ausdrücken sollten. Asylums sind ein Quartett aus dem britischen Southend-on-Sea, das sich 2013 zusammenfand.

Damals wollte Sänger und Gitarrist Luke Branch eigentlich nur ein paar Songs aufnehmen und bat seine Freunde Jazz, Henry und Mike um Hilfe. Schnell beschlossen sie, als Band weiterzumachen. Ein Label gründeten sie auch gleich, das sie „Cool Thing Records“ nannten.

Ihr wuchtiger Indie-Rock mit intelligenten und satirischen Texten erinnert verschiedentlich an Weezer, dann wieder an die eher dystopischen Titel von Sonic Youth, ein frühes Zitat über sie trifft es: „Als wenn Blur in Seattle großgeworden und von Sub Pop unter Vertrag genommen worden wären“. Und wenn man schon das „gefällt auch Fans von“- Spiel spielt, dann sollten auch Namen wie Fontaines D.C., METZ, The Flaming Lips oder Spiritualized fallen. Wuchtig!