Auf dem Weg zu einer besseren Welt?

Die Chemie der Pilze

Auf dem Weg zu einer besseren Welt?

Kein Leben ohne Pilze
Pilze helfen uns schon lange bei der Herstellung von Käse oder Backwaren im industriellen Maßstab. Auch Schokolade oder Salami erhalten ihr Aroma erst durch die Verarbeitung mit Pilzen. Selbst hinter biologisch abbaubaren Waschmitteln stehen Pilze und der Look der stonewashed-Jeans entsteht erst durch die Behandlung mit Pilzenzymen. Und auch bei Pflanzenschutzmitteln und Kosmetik sind Pilze nicht mehr wegzudenken. Pilze spielen in unserem Alltag längst eine unverzichtbare Rolle.

Ölförderanlage Bockstedt

Ölförderanlage Bockstedt


Grüne Chemie
Wissenschaft und Industrie werden daher zunehmend aufmerksam auf die Wirkkraft der Pilze. Viele Forscher arbeiten daran, mit ihnen die Grundlagen für eine grüne Chemie zu schaffen.

An der Universität Frankfurt arbeitet zum Beispiel ein Team um Prof. Dr. Eckhard Boles daran, hochenergetischen Biokraftstoff aus pflanzlichen Abfällen zu gewinnen, und nicht wie bisher aus dem eigentlich als Lebensmittel nutzbaren Mais oder Raps. Das könnte tatsächlich mit auf Hochleistung gezüchteten Hefepilzen gelingen. Eine Testanlage läuft bereits.


Auch bei der Erdölförderung könnten in Zukunft Pilze eine Rolle spielen. Bisher können Lagerstätten nur etwa bis zu einem Drittel ausgebeutet werden – um die Quote zu erhöhen, wird durch Chemikalien angedicktes Wasser in das Erdreich gepumpt, das das Öl aus dem Gestein verdrängt. Die Chemie könnte durch Schizophyllan erstetzt werden. Das ist der Vielfachzucker eines Pilzes, der in der Natur binnen 14 Tagen weitgehend abgebaut wird.

Ein Politikum
Die Kunde um dieses Potential der Pilze ist längst sogar bis in die Politik vorgedrungen. Das Land Hessen hat einen Forschungsverbund ins Leben gerufen, der Grundlagenforschung und konkrete Projekte auf lange Sicht stärken soll.

Pilze sind also nicht nur Grundlage für viele wichtige Dinge unseres Alltags und unseres Lebens – sie könnten unsere Welt noch nachhaltig verändern.

Autor: Ulf Kneiding

Stand: 15.09.2015, 16:00

Weitere Themen