Seit wann der Mensch glaubt

Vom Ritual zur Religion

Seit wann der Mensch glaubt

Der Tote liegt geschmückt in einer Mulde. Seine Familie bedeckt ihn mit Steinen. So stellen sich Forscher die Bestattung eines Neandertalers vor. Zahlreiche Grabfunde aus dieser Zeit belegen, dass bereits unsere frühen Verwandten ihre Umwelt als mystisch empfanden und mit einem Ritual ihre Verstorbenen schützten oder ehrten. Der Glaube an höhere Mächte begleitete den Mensch im Laufe seiner Entwicklung. Die Kultstätten wurden immer größer, die Vorstellungen immer komplexer. Quarks & Co nimmt Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Glaubens.

Filmautor: Jakob Kneser

Lesetipps:

Religion in der Geschichte der Menschheit. Die Entwicklung des religiösen Bewusstseins
Autor: Karl-Heinz Ohlig
Verlagsangaben: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2002
ISBN: 978-3-534-25047-9
Sonstiges: 272 Seiten, 59,90 Euro

Der Theologe und emeritierte Professor für Religionswissenschaften Karl-Heinz Ohlig zeichnet in seinem Buch die Geschichte des religiösen Bewusstseins in ihren Grundlinien nach, von den allerersten Anfängen in der Steinzeit bis zu den großen Weltreligionen von heute.

Die Religionen in vorgeschichtlicher Zeit
Autorin: Ina Wunn
Verlagsangaben: Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart, 2005
ISBN: 3-17-016726-X
Sonstiges: 496 Seiten, 89 Euro

Wissenschaftliches Standardwerk der Religionswissenschaftlerin Ina Wunn über die Glaubenswelten der menschlichen Frühzeit.

Stand: 14.04.2014, 15:21

Alle Sendungen